headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

U14 startet mit zwei Siegen in die neue Saison

Für unsere 2005er war die abgelaufene Saison ein Jahr der Superlative: mit eine Torverhältnis von 106:24 die mit Abstand meisten geschossenen und die wenigsten kassierten Tore aller Sondergruppenmannschaften, Vize-Kreismeisterschaft und Qualifikationsspiele zur U14 Bezirksliga. Ein Jahr, auf das man gerne zurückblickt, auch wenn in den finalen Qualifikationsbegegnungen mit dem Mittelrheinligisten Borussia Lindenthal-Hohenlind nur das erste Spiel offen gestaltet werden konnte.

Nun heißt es wieder, sich als jüngerer Jahrgang in einer U15 Gruppe auf Kreisebene zu behaupten.Nachdem die erste Partie ausgefallen war und die zweite abgesagt wurde, ist unsere U14 mit etwas Verspätung in die neue Saison gestartet. Während das erste Match gegen Blau-Weiß Oedekoven trotz mäßigen Spiels mit 15:3 recht deutlich ausging, kam am vergangenen Samstag der Tabellenführer aus Hersel nach Beuel. Nach drei Siegen in drei Spielen begannen die Herseler selbstbewusst und dem Druck der Gäste konnten sich unsere Jungs zunächst nur phasenweise entziehen. Gerade gegen Ende der ersten Halbzeit gewannen die wesentlich dynamischer agierenden Herseler ein deutliches Übergewicht und gingen verdient mit 1:0 in Führung.

Obwohl sich unsere Jungs für die zweite Halbzeit deutlich mehr vorgenommen hatten, kassierte man kurz nach der Pause bereits den zweiten Treffer. So nutzten die Gäste, die es nach der Führung etwas defensiver angingen, einen Ballverlust unserer Jungs im Aufbauspiel und schlossen einen tollen Flügellauf erfolgreich zum 2:0 ab. Trotzdem kam unsere U14 mit mehr Präzision in den Pässen auch zunehmend besser ins Spiel. Der Anschlusstreffer fiel nur kurze Zeit später und beflügelte unsere Jungs, während die Herseler anscheinend dem hohen Aufwand der ersten Halbzeit Tribut zollten. Dadurch konnten sich die Beueler immer wieder Torchancen erspielen und das Spiel am Ende auf 4:2 drehen. Mit viel Moral behielten unsere Jungs so gegen einen körperlich deutlich überlegenen Gegner letztendlich die Oberhand.

Joomla templates by a4joomla