headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

U17 ist Meister

Der JSG Beuel U17 ist der Meistertitel in der Sondergruppe der Saison 16/17 nicht mehr zu nehmen. Nach dem sie am vergangenen Donnerstag den direkten Verfolger Walberberg mit 4:2 besiegten, gewann unsere U17 heute beim FC BW Friesdorf II mit 5:0. Zur gleichen Zeit verlor Walberberg zu Hause mit 1:2 gegen SSV Bornheim. Unseren B1-Junioren ist der Kreismeistertitel damit nicht mehr zu nehmen. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und die Trainer!

U17 Kreismeister

Die ersten 3 Mannschaften der Tabelle.

1. JSG Beuel 19 von 20 Spielen 48 Punkte bei einem Torverhältnis von 82:13
2. SSV Walberberg 18 von 20 Spielen 38 Punkte bei einem Torverhältnis von 53:38
3. Spfr. Ippendorf 18 von 20 Spielen 34 Punkte bei einem Torverhältnis von 44:18

U17 mit überzeugender Hinrunde

Blickt man auf das Kalenderjahr 2016 zurück, so findet man aus Sicht der U17 der JSG Beuel keinen Grund zu meckern. Man steht verdient an der Spitze der Sondergruppe Bonn, stellt die beste Offensive und die zweitbeste Defensive und hat lediglich 2 Punkte nicht einfahren können.
Dass die zum Sommer neu formierte Mannschaft so überzeugt war in der Vorbereitung nicht abzusehen. Doch der 24 Mann starke Kader, zu gleichen Teilen aus jüngerem und älterem Jahrgang zusammengesetzt, formte sich schnell zu einer Einheit.
Gleich im ersten Spiel beim SV Bornheim schlug man den Gegner mit 6:0 und setzte so ein erstes Ausrufezeichen. Weitere klare Siege konnten gegen Roleber, Walberberg, Muffendorf und Friesdorf eingefahren werden. Dabei war vor allem der klare Sieg gegen Walberberg, zu dem Zeitpunkt Tabellenzweiter, wohl das Beste was diese Saison gespielt wurde.
Dass die Mannschaft aber auch andere Gesichter hat zeigte sie früh. Beim 2:1 Sieg in Godesberg fiel der erlösende Siegtreffer erst kurz vor Schluss, gegen Alfter geriet man früh 2:0 in Rückstand, und gegen den Nachbarn aus Oberkassel gewann man fast glücklich mit 3:2.
Den einzigen Punktverlust verzeichnete man beim Auswärtsspiel in Wachtberg, als es beiden Mannschaften bei frostigen Temperaturen und schwierigen Bedingungen nicht gelang ein Tor zu erzielen.

Die Pokalrunde lief im Gegensatz zum Ligabetrieb nicht gut. Man schied bereits in der ersten Runde gegen den SSV Bornheim aus.

Was die Mannschaft in ihrer Art ausmacht ist vor allem ihre Homogenität. Bei dem generell sehr hohen Niveau gibt es wenige Ausreißer, sowohl nach unten als auch nach oben. Einen klassischen Leistungsträger, der die Mannschaft Woche für Woche zum Sieg führt, gibt es so nicht. Das spiegelt sich auch in der Torjägerstatistik wieder. Aus den 11 besten Torschützen der Liga kommen 7 aus den Reihen der JSG.

In der Rückrunde wird sich die Mannschaft darauf konzentrieren, die sehr gute Leistung konstanter auf den Platz zu bringen und den Vorsprung von mittlerweile 5 Punkten weiter auszubauen. Der als Saisonziel ausgegebenen Verbleib in der Sondergruppe scheint mit 16 Punkten Vorsprung auf Platz 6 frühzeitig gesichert.

Wir freuen uns auf die Rückrunde und können schon jetzt sagen, dass in der Wintervorbereitung einige spannende Gegner im Beueler Stadion erwartet werden!

U17 vorzeitig Herbstmeister!

Mit einer starken Leistung im Heimspiel gegen Friesdorf sicherte sich die U17 der JSG vorzeitig die Herbstmeisterschaft.

Im vorletzten Heimspiel der Hinrunde empfing die U17 die Zweitvertretung der DJK Blau-Weiß Friesdorf. Mit gut 15 Minuten Verspätung startete die Partie unter Flutlicht auf heimischem Kunstrasen. In den ersten paar Minuten kamen wir nicht gut ins Spiel. Friesdorf attackierte früh und machte gut Druck, so dass unser Aufbauspiel nicht zur Entfaltung kam. Fehlpässe und lange Bälle waren die Folge. Vor allem über ihre Linke Seite kamen die Friesdorfer das ein oder andere Mal gefährlich in den Beueler 16er, konnten jedoch keinen guten Abschluss auf unseren Kasten zustande bringen. Wir kamen hauptsächlich durch lange Bälle in die Spitze vors Friesdorfer Tor, konnten aber diese nicht gewinnbringend verwerten. Ein erstes Ausrufezeichen setzen wir, als Pascal Latus nach einer Ecke den Ball knapp übers Tor köpfte.
In der 25 Minute dann die erlösende Führung: Nach einer Ecke und Gewusel im Strafraum zeigt der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Ein Friesdorfer bekam den Ball auf der Torlinie unabsichtlich gegen die Hand. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Linus Pethes souverän ins linke untere Eck. Das Tor gab uns die nötige Sicherheit, und wir wurden die Spielbestimmende Mannschaft.
Nach einem Ballverlust am gegnerischen 16er reagierte der wiedereinmal sehr starke Max Hahn am schnellsten, eroberte die Kugel zurück und schaltete sich ins Angriffsspiel ein. Aus 20 Metern sieht er links den mitgelaufenen Nicola Fremerey und legt quer, dieser vollendet mit einem satten Schuss ins kurze Eck. 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.
In der zweiten Hälfte kamen die Friesdorfer mit viel Power aus der Kabine und setzen uns erneut früh unter Druck. Dennoch konnten wir diesem standhalten, und nach gut 20 Minuten schafften wir es unsere Führung mit einem Treffer der Marke „Traumtor“ auszubauen. Leander von Ebbe schlug von der Mittellinie einen wunderbaren Diagonalball auf Leo Ingendahl, welcher den Ball mit dem ersten Kontakt in die Mitte zu Ben Wallraven legt. Dieser zieht ab und trifft die Kugel perfekt, so dass sie rechts unten einschlägt. 3 Stationen und 7 Sekunden nach Ballgewinn. Schnörkellos und zielstrebig, wie es der Trainer wünscht. Nur wenige Minuten später konnten wir wieder Jubeln. Rimon Bhuyian köpft aus wenigen Metern den Keeper an, setzt jedoch so stark nach, dass dieser sich den Ball selbst ins Tor lenkt. Mit der souveränen Führung spielten wir die Partie jetzt kontrolliert runter.

Das gute Spiel wurde jedoch ein wenig überschattet. Nach einem Zweikampf landete ein Stürmer so unglücklich auf seiner Hand, dass dieser mit Verdacht auf Handgelenksbruch ins Krankenhaus gefahren werden musste. An dieser Stelle wünscht die gesamte JSG Beuel eine gute Besserung!

Mit diesem Ergebnis sichert sich die U17 vorzeitig die Herbstmeisterschaft. In den letzten beiden Rückrundenbegegnungen warten mit Wachtberg und Muffendorf noch zwei Gegner, die wir unbedingt besiegen wollen, um die perfekte Hinrunde zu spielen.

Wir bedanken uns bei allen anwesenden Fans und Eltern, und besonders beim sehr guten Schiedsrichter und dem immer fairen Gegner aus Friesdorf!

U17 überzeugt im Spitzenspiel

Am Samstag ging es für unsere B-Jugend zum Auswärtsspiel nach Bornheim-Walberberg. Als Tabellenführer traf man auf den direkten Tabellennachbar von Platz 2. Trotz der Ausfälle von Ben Wallraven und Matze Weiglein, für den die Hinrunde leider beendet ist, hatte man sich viel vorgenommen.

Bereits in der ersten Minute sollte sich zeigen, dass man sich keineswegs vom Gegner beeindrucken ließ. Nach einer blitzsauberen Kombination über die linke Seite scheiterte man zunächst noch am Keeper der Walberberger, der den Ball zur Ecke lenken konnte. Eckbälle gehören diese Saison, dank vieler kopfballstarker Spieler sowieso zu den Stärken der U17, dass Max Hahn diese dann unfreiwillig direkt verwandelte überraschte alle die an diesem Abend den Weg zum Spitzenspiel gefunden hatten. Noch während der Freude über die frühe 1:0 Führung, konnte die JSG bereits das nächste Mal jubeln. Nach einer weiteren Ecke war Soroush Abedzadeh zur Stelle und köpfte den Ball platziert ins untere linke Eck. Weitere zwei Minuten später der nächste Treffer: Nach Gewühl im 16er war Linus Pethes zur Stelle und knallt das Leder ins Netz.
3:0 nach 5 Minuten. Auswärts beim Tabellenzweiten. Es erinnerte ein wenig an das WM-Halbfinale 2014 Deutschland - Brasilien. Walberberg fing sich ein wenig und kämpfte sich zurück ins Spiel. Doch nach einer weiteren Ecke und einem erneuten Kopfballtor von Leonard Johnson schien die Moral gebrochen zu sein. Linus Pethes erhöhte anschließend mit zwei weiteren Treffer den Pausenstand auf 6:0. Zuerst wird er steil geschickt und behält im 1 gegen 1 die Nerven, anschließend erläuft er einen weiten Abschlag von Torhüter Linus Schreier, umkurvt den gegnerischen Torhüter und schiebt locker ein.

Nach der Pause nahm die JSG das Tempo raus, und die Walberberger drückten auf den Ehrentreffer, woraus sich immer wieder Platz für Konter ergaben. So fiel auch das 7:0: Nachdem die gegnerische Viererkette weit aufgerückt war wird Leo Ingendahl nach Ballgewinn auf der rechten Seite geschickt und enteilt allen. Alleine vor dem Torhüter hat er den Blick für den mitgelaufenen Rimon Bhuiyan, der nach dieser schönen Vorlage keine Mühen hat einzuschieben. In einer größtenteils ereignislosen zweiten Hälfte war es erneut Leonard Johnson, der den Schlusspunkt setzte: Nachdem Rimon Bhuiyan eine zuvor verunglückte Flanke auf der linken Seite erläuft legt der den Ball zurück ans 16er Eck. Von dort flankt Konstantin Auwärter in den 5er wo Johnson keine Mühe hat den Ball einzunicken.

Somit wurde eine insgesamt überragende Leistung der JSG gekrönt. Zudem sei an dieser Stelle noch ein Lob an die Defensive zu richten: die gesamte 4er Kette ließ über 80 Minuten kaum etwas zu, und falls doch war Linus Schreier wie immer zur Stelle. Besonders Jakob Brohl überzeugte, gewann gegen den sonst so erfolgreichen Stürmer der Walberberger jeden Zweikampf und wusste auch im Aufbauspiel die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Mit 8 Siegen und 7 Punkten Vorsprung auf Platz 2 steht die U17 souverän an der Spitze der Sondergruppe.  In den letzten 3 Partien vor der Winterpause warten Friesdorf II, Wachtberg und Muffendorf. Das nächste Heimspiel ist am 26.11 um 17:15 auf dem Beueler Kunstrasen.
Wie immer ein großes Dankeschön an alle mitgereisten Fans und Eltern.

B2: Saisonfazit 15/16

Hallo liebe Leser,
das letzte Saisonspiel der B2 Jugend ist gemeistert und ich bin als Trainer sehr zufrieden und überrascht was die B2 in kurzer Zeit geschafft hat.
Ich, Marco Tosello bin erst zur Rückrunde in die B2 gekommen. Die B2 war zu diesem Zeitpunkt in einem ganz schlechten Zustand. Da zwei Spiele in der Vorrunde abgesagt wurden sind, durften nun keine Spiele mehr abgesagt werden, sonst wäre die B2 aus der Staffel geflogen.
Die erste Trainingseinheit startete ich mit 4 Jungs was natürlich ein wenig mager war. Nach mehreren Mails und vielen Telefonaten schaffte ich das was unmöglich zu glauben schien. Nach drei Wochen hatten wir dann eine Kadergröße von 15 Spielern und wir konnten nun beginnen die Rückrunde zu rocken.
Wir starteten die Rückrunde mit 1 Punkt auf dem letzten Platz was uns als Mannschaft natürlich gar nicht passte.
Nun am Ende der Saison und nach 8 harten Spielen haben wir 13 Punkte in der Tabelle und wir Trainer (ich zusammen mit Hicham Amgah) sind sehr zufrieden mit den Leistungen die gezeigt wurden.
Ich möchte mich herzlichst bei der ganzen Mannschaft für die Leistung und die super Trainingsbeteiligung bedanken.
Außerdem auch ein großes Dankeschön an alle Elternteile die Woche für Woche am Spielfeldrand standen und mit gefiebert haben.
Ich hoffe, dass jeder mit dem Endresultat zufrieden ist und wir uns bald in der B1 Wiedersehen.

Vielen Dank und freudige Grüße Marco Tosello

U17 mit gelungenem Saisonauftakt

Auf Grund des Benefiztuniers zu Gunsten der Hannah-Stiftung im Beueler Stadion reiste die U17 am ersten Spieltag der neuen Saison zum SSV Bornheim. Diese hatten sich bereit erklärt, dass Heimrecht zu tauschen um so eine Spielverlegung zu vermeiden. An dieser Stell noch einmal vielen Dank.

Trotz der zufriedenstellenden Leistung in den beiden Testspielen der Saisonvorbereitung war der Trainerstab nicht sicher, ob sich der Kader, welcher auch zu großen Teilen aus Spielern des jüngeren Jahrgang besteht, in einer richtigen Wettbewerbssituation durchsetzen würde. Dabei wurde die Startaufstellung gebildet aus Linus Schreier im Tor, die Viererkette bildeten Anton Geppert, Soroush Abedzadeh, Jakob Brohl und der Neu-JSGler Leander von Ebbe. Auf der Doppelsechs spielten Konstantin Anwärter und Max Hahn, welche sich schon in der letztjährigen C-Jugend blind verstanden. Kapitän Linus Pethes auf der 10 wurde flankiert von Niklas Fremerey und Leo Ingendahl. Ganz vorne stürmte Ben Wallraven.

Das Spiel wollte anfangs kaum Fahrt aufnehmen, und so spielte sich das hauptsächliche Geschehen viel im Mittelfeld ab. Ungenauigkeiten und hektische Ballverluste sorgten auf beiden Seiten dafür, dass kein richtiger Spielfluss aufkam. Dennoch gelang es uns, mit der ersten Aktion des Spiels erfolgreich zu sein: Ingendahl tankte sich auf der rechten Seite durch und bediente zentral Wallraven, welcher sich vor seinen Gegenspieler schob und zum 1:0 einschob. Anscheinend fiel mit dieser Aktion nicht nur dem Trainer ein gewisser Druck von der Brust. Im Folgenden spielte die Mannschaft insgesamt freier auf, kam zu mehr Ballbesitz und bestimmte so Richtung und Tempo des Spiels. Logisches Ergebnis: 2:0. Wallraven wird steil geschickt, enteilt allen Bornheimern und hat alleine vor dem Torhüter noch die Übersicht auf den mitgelaufenen Fremerey querzugegen, welcher keine Mühe mehr hat einzuschieben. Der Gegner schien jetzt aufgewacht und erhöhte, in einem sehr fairen Spiel, die Intensität der Zweikämpfe im Mittelfeld. Gerade durch Fernschüsse kamen sie immer wieder vor unser Tor. Wir wussten dagegenzuhalten, und schraubten das Ergebnis noch vor der Pause auf 3:0 hoch. Nach einer kleinen Ballstafette im Mittelfeld landete der Ball bei Auwärter, welcher das Auge hat und den Ball durch die Kette auf Freymerei durchsteckt, welcher diesen mit dem ersten Kontakt in die lange Ecke einschiebt.

Weiterlesen ...

U17 mit drittem Sieg in Folge

Im ersten Heimspiel der Saison hatte die U17 der JSG den RW Merl zu Gast. Verletzungsbedingt mussten wir gegenüber den letzten Spielen ein wenig umstellen, so dass folgende Elf begann: Schreier, Weiglein - Latus - Abedzadeh - van Ebbe, Auwärter - Hahn, Ingendahl - Pethes - Fremerey, Lehmkühler.

Bereits nach 2 Minuten konnten wir das erste mal jubeln: Ein langer Ball aus der eigenen Abwehr findet Stürmer Lehmkühler, welcher den herauseilenden Torhüter überlupft und so die frühe Führung erzielt. In der Folge spielten wir uns weitere gute Chancen heraus, konnten aber den gegnerischen Torhüter nicht überwinden. Zwei mal behielt dieser im 1 gegen 1 die Nerven, und auch unsere Standards am gegnerischen Strafraum kamen nicht aufs Tor. Wie es dann so häufig ist, wurde das dann bestraft. Ein langer Ball über unsere rechte Seite wird quergelegt, der Pass wird zu kurz geklärt und am 16er rückt Merl besser nach als unsere Offensive, somit hat der nachgelaufene Spieler hat keine Mühe den Ball unten links einzuschieben. Mit der ersten Aktion nach vorne trifft der Gegner, eine solche Effizienz hätten wir uns an diesem Tag gewünscht.

Weiterlesen ...

Joomla templates by a4joomla