headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

Stadtrat entscheidet gegen die Sanierung des Tennenplatzes im Franz-Elbern-Stadion

Am letzten Donnerstag erlebten viele Spieler, Trainer und Offizielle der JSG Beuel ein weiteres trauriges Kapitel der Bonner Kommunalpolitik. Im Stadtrat wurden die Änderungsanträge der Bezirksvertretungen Bonn und Beuel zur Sanierung der Sportplätze  mit Stimmen aus allen Fraktionen angenommen.

Damit wird der sanierungsbedürftige Aschenplatz im Franz-Elbern-Stadion auf Sicht nicht zu einem Kunstrasenplatz umgebaut. Stattdessen erhält Roleber im kommenden Jahr einen Kunstrasenplatz aus Mitteln des Konjunkturpaketes II.

Wir bedanken uns bei der Verwaltung der Stadt Bonn und den Mitgliedern des Sportausschusses, die offen Ihre Meinung zum Umgang mit dem Ergebnis des transparenten Verfahrens und den objektiven Kriterien durch die Kommunalpolitik gesagt haben.

Von einer Bereitschaft, über das vorgenannte Ergebnis, das in Form einer Prioritätenliste für die Sanierung der Bonner Sportplätze vorlag, zu diskutieren, war im Stadtrat jedenfalls nichts zu spüren. Wahrscheinlich hatten sich die Protagonisten aus den Bezirksvertretungen bereits im Vorfeld eine Stimmenmehrheit im Stadtrat gesichert. Welcher Kuhhandel in diesem Zusammenhang getätigt wurde, wissen die Leidtragenden der Ratsentscheidung, der SV Beuel 06 und die JSG Beuel,  natürlich nicht.

Hier auf der Homepage der JSG Beuel werde ich in den nächsten Tagen weitere Informationen zu dieser Ratsentscheidung veröffentlichen. An dieser Stelle werden auch Fragen gestellt wie z. B.:

  •     Warum hat der Generalanzeiger im Vorfeld der Stadtratsentscheidung zwei Pressemitteilungen der JSG Beuel und des SV Beuel 06 und zahlreiche Leserbriefe aus dem Umfeld der Vereine ignoriert, aber gleichzeitig wenige Tage vor der Ratssitzung noch einen Leserbrief "pro Roleber" veröffentlicht ?
  •     Wieso haben der SV Beuel 06 und die JSG Beuel auf insgesamt 100 Briefe an die Mitglieder des Hauptausschusses und des Stadtrates bis heute noch keine Antwort bzw. Reaktion erhalten ?


Die JSG Beuel und der SV Beuel 06 werden parallel zur Aufarbeitung dieser jüngsten Ereignisse ein Konzept erarbeiten, wie die dringende Sanierung des Tennenplatzes in Form eines Umbaues zu einem Kunstrasenplatz auch ohne die Unterstützung der Kommunalpolitik erfolgen kann.

Joomla templates by a4joomla