headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

C3 unterliegt in Friesdorf bei Schneegestöber

03.12.2017| 8.Spieltag- FC BW Friesdorf C3 - JSG Beuel C3 2:1 (2:1) | KuRa Friesdorf

Der heutige Spielbericht wird wohl etwas kürzer als gewohnt, es überwiegt einfach das Unverständnis über Teile des Spiels gegen Friesdorf, das heute morgen auf zugeschneitem Platz statt fand. Der Schiedsrichter, der (ungewohnt) früh auf der Anlage war, entschied sich dafür das Spiel stattfinden zu lassen. Für mich immer noch unverständlich, man kann im Nachhinein nur froh sein, dass sich kein Kind ernsthaft verletzt hat.

Meine Spielberichte sind auch üblicherweise möglichst neutral und sachlich gehalten, dies soll (was das Spiel angeht) auch dieses Mal so sein, mit einer Ausnahme die ich vorab benennen möchte: Es ist für uns äußerst ärgerlich, dass so oft kein Schiedsrichter erscheint, aber das ist mir alle mal lieber als das was heute passiert ist. Ein Schiedsrichter, der keine 20 Sekunden auf das Ziehen der ersten gelben Karte wartet und der dies auch weiterhin im Minutentakt für jedes schiefe Angucken macht, dazu einen Friesdorfer Spieler für ein harmloses Foul im gegnerischen Strafraum unnötig mit gelb-rot vom Platz stellt. Ein eigentlich faires Spiel zweier Teams, die sich Mühe gaben auf dem schlechten Untergrund Fußball zu spielen wurde gerade in der Schlussphase durch die Schiedsrichterleistung zu einer Treterei mit Fouls im 10-Sekundentakt. Auch hierbei kann man nur froh sein, dass sich kein Spieler auf beiden Seiten ernsthaft verletzt hat. Wenn die Trainer schon ihre Spieler fragen müssen wer schon alles eine gelbe Karte hat, ist wohl doch einiges aus dem Ruder gelaufen an diesem Sonntag Morgen.

Zum Spiel: Wir waren eigentlich die ganze Spieldauer über spielbestimmend, Friesdorf setzte aber immer wieder gefährliche Nadelstiche und war offensiv an dem Tag deutlich gefährlicher als wir. In der gegnerischen Hälfte arbeiteten wir gut gegen den Ball, in unserem eigenen Defensivdrittel gewannen die tecnischstarken Friesdorfer aber den Großteil der Dribblings und Laufduelle. Mit ihren ersten zwei Torchancen brachten sie den Ball dadurch auch zweimal im Tor unter (18./23.Minute). Bis dahin war der Ball praktisch nur in der Hälfte von Friesdorf, dies änderte sich nun aber und die Hausherren hatten vor der Pause ihre stärkste Phase. Wir waren insgesamt viel zu einfallslos in der Vorwärtsbewegung und kamen nur noch auf 1:2 heran. Einen Ball aus dem Halbfeld von Magid kann Linus W. mit dem Kopf auf Roni querlegen, der überlegt einschiebt (33.) Immerhin ein schön herausgespielter Treffer...

Die dickste Chance hatte in der zweiten Hälfte Friesdorf, wir können gefühlt zehn Mal hintereinander auf der Torlinie blocken.

Wir ließen den Ball zwar ordentlich laufen aber kamen nicht zu zwingenden Chancen, was auf dem Geläuf heute auch zugegebenermaßen sehr schwer war.

Letztlich geht der Sieg für Friesdorf sicher in Ordnung, sie haben die Bedingungen auch in einer 25-Minütigen Unterzahl angenommen und zu jeder Zeit ihre Ordnung gehalten.

Dennoch kein Vorwurf an meine Jungs, sie haben alles gegeben, die Tagesform hat aber leider nicht gestimmt. Nun gilt es mit Plittersdorf den wohl ärgsten Verfolger auf Distanz zu halten. Anstoß auf dem Beueler KuRa ist nächsten Samstag um 12:30 Uhr!

 

Aufstellung: Tom- Benjamin, Finn(C), Nils, Aron- Luca, Linus G., Philipp, Linus W., Roni- Tjorben

Wechsel: 26. Ricardo für Tjorben und Magid für Philipp, 30. David für Luca, 44. Felix für Magid, 50. Tjorben für David, 60. Philipp für Linus G.

Tor: 1:2 Roni (3. Saisontor/ Vorlage Linus W.)

Joomla templates by a4joomla