headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

D4: Gutes Auswärtsspiel trotz Niederlage

16.04.2016/ 19. Spieltag - SC Widdig ll : JSG Beuel D4  3:1 (3:0)

Am heutigen Samstag mussten wir auswärts beim Tabellendritten SC Widdig antreten. Nicht nur der Tennenplatz (der allerdings in gutem Zustand war) bereitete uns dabei Sorgen; mit 81 Toren in 18 Spielen stellte Widdig den mit Abstand besten Sturm der Liga.

Wir versuchten von Beginn an unser Spiel aufzuziehen und anders als die Hausherren trotz des schwierig zu bespielenen Platzes den Ball flach übers Feld laufen zu lassen. Die körperlich deutlich stärkeren Spieler des SC Widdig versuchten es hingegen mit weiten Bällen aus der eigenen Abwehr, um so ihre Größenvorteile in den Kopfballduellen auszunutzen. Nachdem die ersten 20 Minuten sehr ausgeglichen und praktisch ohne Torchance waren, ging Widdig nach einem Missverständnis in unserer Hintermannschaft mit 1:0 in Führung (21. Minute). Nachdem wir zuvor den offensivstarken Gegner sehr gut von unserem Tor weghalten konnten, brachte uns das Gegentor total aus dem Konzept und unsere Organisation in der Defensive ging komplett verloren. So konnte Widdig bis zur Pause die Führung auf 3:0 ausbauen (24. + 28. Minute).

In der zweiten Hälfte wollten wir an die ersten 20 Spielminuten anknüpfen, als die Partie komplett ausgeglichen war.

Wir waren nun Herr des Geschehens und hatten einige gute Abschlusschancen, doch der Ball wollte heute irgendwie nicht reingehen. Mit ihrer einzigen Chance im zweiten Durchgang hätte Widdig dann fast auf 4:0 erhöht, unser Keeper Josi Wick war bereits geschlagen doch der Stürmer der Hausherren schob den Ball am leeren Tor vorbei.

In der 57. Minute erzielten wir dann den Anschlusstreffer; Luca Wirtz war mit einem "Sonntagsschuss" aus rund 25 Metern erfolgreich.

Am Ende blieb es beim 3:1 für den SC Widdig.

Fazit: Eine verdammt unglückliche Niederlage. Bis auf die letzten 10 Minuten vor der Halbzeitpause waren wir die bessere Mannschaft. Doch ein Chancenplus von 15:6 Torschüssen und die bessere Spielanlage haben heute leider nicht gereicht, Widdig war einfach den Tick cleverer und abgezockter. 

Dennoch kann man mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Wenn wir die nächsten Spiele genauso angehen, werden auch wieder Siege folgen.    

 

Aufstellung: Wick- Johae (c), Offergeld, Osawe, Görgen- Kahl, Wirtz, Wonneberger- Fonseca

Eingewechselt: Aangouri, Damm, Stapelfeld, Gillmann

Des Weiteren im Kader: Tschoepe (ETW)

Tor: Wirtz (3. Saisontor)

 

Joomla templates by a4joomla