headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

E2 erkämpft Punkt gegen Preußen

Aufgrund von Pützchens Markt war das erste Heimspiel der E2 von der Gesamtschule in das Franz-Elbern-Stadion verlegt worden. In der vertrauten Umgebung zeigte sich unsere Mannschaft deutlich verbessert und erkämpfte mit den zwei erstmals angetretenen Ben und Ayoub nach langer Führung einen am Ende leistungsgerechten Punkt. Zwar hatten die Preußen aus Schwarzrheindorf in der fairen Partie Feldvorteile, konnten aber ihr Chancenplus nicht zu Toren nutzen.

Unwiderstehlich an allen vorbei und dann locker abgeschlossen: Oskar auf dem Weg zum 1:0 in der 11. Minute

Die E2 begann engagiert und beschränkte sich nicht nur auf die Abwehr. Immer wieder unternahm die Mannschaft schnelle Vorstöße, dank Taminos langen Abschlägen konnte das Mittelfeld gut überbrückt werden. Die erste Torchance hatte Linus, der einen an Karam verursachten Freistoß knapp neben das Tor setzte (6.). Kurz danach erzielte Oskar seinen ersten Saisontreffer und damit die Führung: Azem hatte ihm den Ball zentral schön in den Lauf gespielt, und dann war er auch von zwei gegnerischen Verteidigern nicht mehr zu halten und versenkte den Ball schön im linken Toreck (1:0, 11. Minute).

Linus zeigte Präsenz im Mittelfeld, arbeitete viel und war kaum vom Ball zu trennen

Preußen konnte in der Folge zwar mehr Druck auf unser Tor ausüben, bis auf einen Lattentreffer (20.) sprang jedoch nichts zählbares dabei heraus. In der Abwehr gelang es Karam und Jan-Malte, von ihren Vorderleuten im Mittelfeld gut unterstützt, die Vorstöße des Gegners immer wieder abzublocken, während Milan, Azem, Nico und Linus Taminos lange Abschläge zu Kontern nutzen. Im Vergleich zur Vorwoche war die Mannschaft weitaus besser organisiert, vor allem arbeiteten alle viel nach hinten mit.

Wie schon gegen Fortuna spielte Karam (einen Tag nach seinem 10. Geburtstag) mit guter Technik und viel Laufarbeit eine sehr solide Partie

Preußen kam mit viel Schwung in die zweite Halbzeit und konnte gleich zu Beginn einige Großchancen verzeichnen (26.; 28.), dann aber stabilisierte sich unsere E2 wieder und kam selbst zu Möglichkeiten. Nico trieb in einem sehenswerten Konter den Ball an der Außenlinie über das gesamte Feld (30.), Milan und Azem wurden zwei Mal in letzter Sekunde vor dem Torschuss geblockt (32., 33.). Auch ein Konter wie aus dem Lehrbuch – Linus hatte Abdelouahed steil geschickt und dieser von der Seitenlinie Azem mit einer präzisen Flanke angespielt (36.) – brachte leider kein zweites Tor, stattdessen nahm Preußen das Heft wieder in die Hand.

Vor allem bei Kontern gefährlich: Abdelouahed bei einem seiner Vorstöße

In der Schlussphase der Partie gelangen der JSG kaum noch Entlastungsangriffe. Nun spielte nur noch Preußen, aber die Mannschaft – auch die erstmals eingesetzten Ayoub und Ben – warf sich dem Gegner mit großer Geschlossenheit unermüdlich in den Weg, kein Zweikampf wurde gescheut, kein Ball verloren gegeben. Tamino brachte sich mit einem missglückten Abschlag selbst in Gefahr, konnte seinen Fehler dann allein gegen zwei bravourös ausbügeln (41.). Die letzte eigene Chance hatte Karam nach einer Ecke, als er den Ball nicht traf (44.), dann erzielt Preußen aus nächster Nähe den verdienten Ausgleich (45.). Nach kurzem Zittern in den letzten Minuten war dann der erste Punkt gesichert, und die Mannschaft hatte sich ein Riesenlob verdient.

Joomla templates by a4joomla