headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

Auswärtsspiel der F1 gegen den FC Blau-Weiß Friesdorf (09.11.)

Nach einer Woche voller verregneter Martinsumzüge fand das Auswärtsspiel gegen Blau-Weiß Friesdorf bei bestem Wetter statt, und die temporeiche und spannende Partie machte den guten äußeren Umständen alle Ehre. Der Gastgeber war der JSG ein einsatzfreudiger, äußerst fairer Gegner, der mit ein wenig Glück das Ergebnis hätte deutlich knapper gestalten können. Vom Anpfiff an fand sich unsere F1 unter Druck, arbeitete aber – anders als gegen den SC Muffendorf – gleich mit hohem Laufpensum gegen den Ball und fand sich bald 2:0 in Führung. Konstantinos hatte in der dritten Minute einen schönen Steilpass von Gustavo trocken verwertet und kurz darauf ein Gegenspieler eine Flanke von Valentino ins eigene Tor gelenkt.

Valentino in Schussposition

 

Nun übernahm Blau-Weiß die Kontrolle über das Spiel. Nils im Tor rettete mehrmals, und ein Mal wehrte auch Kersten auf der Linie schmerzhaft den Ball mit der Nase ab, bevor in der 12. Minute der Anschlusstreffer fiel. Das war der Weckruf: die JSG wurde aktiver. Gustavo erzielte nach einer sehenswerten Einzelaktion aus neun Metern das 1:3 (17. Minute). Direkt danach folgte, wunderbar herausgespielt, der Treffer des Tages. Janek passte mit Übersicht aus der Abwehr zu Gustavo, der den Ball steil in den Lauf von Valentino spielte. Dessen Flanke von rechts nahm Jan Malte direkt und ließ bei seinem ersten Saisontor dem Torwart von BW keine Chance.

Anton mit Ruhe am Ball

Nach einer weiteren Großchance der JSG ging es mit dem beruhigenden 1:4 in die Pause. In der zweiten Halbzeit gingen beide Seiten zunächst äußerst konzentriert zur Sache. Zwar verkürzte Friesdorf mit dem ersten Torschuss zum 2:4 (25. Minute), aber die JSG wurde nicht nervös, sondern gewann in der Folge ein klares Übergewicht. Nach Chancen durch Gustavo und Janek stellte Konstantinos mit einem überlegt abgeschlossenen Konter den alten Abstand wieder her (2:5, 32. Minute). Weitere Möglichkeiten durch Konstantinos (Kopfball an die Latte) und Jan folgten, die Führung war nun mehr als verdient.

Janek und Konstantinos voll auf den Ball konzentriert

Allerdings forderte nun das temporeiche Spiel seinen Tribut. Die JSG war mit nur einem Einwechselspiele angetreten und wirkte nun deutlich müder als der Gegner, der in der Schlussphase klar mehr vom Spiel hatte. Die Tore schoss aber die JSG: Valentino traf zum 2:6 (36.), danach Konstantinos nach langem Abschlag von Nils abgebrüht zum 2:7. Zwar schaffte BW mit einem „Billardtor“ noch das 3:7, aber die Partie war schon entschieden, bevor Valentino mit einem hohen Schuss von links den Endstand von 3:8 erzielte (40.).

 

Joomla templates by a4joomla