headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

E3 mit gutem 1:1 gegen Oberkassel

Die E3 zeigte bei Sonnenschein und überraschend hohen Temperaturen auf dem Kunstrasenplatz in Oberkassel vor allem in der ersten Halbzeit eine konzentrierte Leistung, schlug in der zweiten Halbzeit nach Rückstand schnell zurück und konnte erst am Ende mit nur einem Auswechselspieler konditionell nicht mehr ganz mithalten. Unter dem Strich stehen ein verdienter Punktgewinn und ein Auftritt, der für die kommenden Partien optimistisch stimmt.

Die Partie begann mit einem vorsichtigen Abtasten auf beiden Seiten, den Mannschaften fehlte es spürbar an Wettkampfpraxis. Der OFV zeigte zwar die reifere Spielanlage, unsere Jungs standen aber gut und ließen hinten nichts anbrennen. Vor allem Neli, heute als Spielführer aufgelaufen, zeichnete sich hier In der ersten Halbzeit einige Male aus, an ihm kam niemand vorbei. Nach vorn konnten wir immer wieder gute Vorstöße setzen, vielversprechende Flanken von links durch Moritz, der sich immer wieder gut durchsetzte, oder den unermüdlichen Frederik rechts konnten jedoch leider nicht verwertet werden. Oberkassel hatte zwar einen Knaller aus spitzem Winkel an den Außenpfosten, insgesamt aber deutlich weniger Torraumszenen.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel auf beiden Seiten offener. Die ersten Minuten gehörten dabei der JSG: Jan setzte sich mit mehreren guten Fernschüssen und gefährlichen Ecken in Szene, Jonathan leitete immer wieder Vorstöße aus der Abwehr ein und Anton bereitete der Hintermannschaft des OFV diverse Probleme. Aber auch bei uns gingen in der Abwehr Ordnung und Konzentration etwas verloren, die Folge war das 0:1 (31. Minute), bei dem ein Gegenspieler vor dem Tor sträflich allein gelassen worden war. Die Mannschaft machte ihren Fehler allerdings sofort wieder gut: Anton setzte sich nach Vorarbeit von Friedrich rechts stark durch und schloss wuchtig ab (1:1, 33.). Anschließend drängten die Jungs auf das zweite Tor (u.a. gab's einen Aluminiumtreffer von Anton), als jedoch gut zehn Minuten vor Schluss die Kraft nachließ, konterte der OFV wiederholt gefährlich und hatte einige Chancen. Aber Jonas hütete sein Tor hervorragend, kam gut von der Linie und zeigte sich vor allem im eins-gegen-eins sehr stark. Vorn hielt in den letzten Minuten Friedrich in seinem ersten Punktspiel konzentriert und läuferisch unermüdlich dagegen. Am Ende wirkte das Unentschieden vielleicht ein bisschen glücklich, war aber in der Summe mehr als verdient und eine positive Standortbestimmung für den Start in die Saison.

Joomla templates by a4joomla