headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

Souveräner Auswärtssieg für die A1 in Lessenich

Am zweiten Spieltag der Sondergruppe A-Junioren Kreis Bonn, reiste die A1 zum Rot-Weiß Lessenich. Lessenich mit einer knappen 1:3 Niederlage am ersten Spieltag in Volmershoven und die Beueler mit dem 7:1 Sieg über Alfter im Rücken. Die A1 begann wie die Feuerwehr und schon stand es bereits nach 13 Minuten 3:0 für die jungem Beueler. Im Laufe der Partie neutralisierten sich beide Mannschaften und das gute Anfangstempo ging verloren. Zur Halbzeit blieb es beim 3:0 für Beuel. Lessenich agierte nun etwas offensiver was Lücken in der Hintermannschaft mit sich brachte, dies wusste die A1 auszunutzenden man erhöhte das Ergebnis auf 5:0. Nach einem Foulspiel welcher zu einem Elfmeter führte konnte Lessenich auf 5:1 verkürzen. Im direkten Gegenzug wiederum das Tor für die A1 zum 6:1. Ein erneuter Standard konnte die Heimmannschaft aus Lessenich nutzen und verkürzte erneut zu zwischenzeitlichen 6:2. Den Schlusspunkt setzte die JSG mit dem 7:2. Ein hochverdienter Sieg im ersten Auswärtsspiel der A1. Am kommenden Samstag tritt man erneut Auswärts an, dann geht es zum Rot-Weiß Merl. Fans der jungen Beueler sind herzlich willkommen!

7:2 Sieg unserer U19 in Lessenich

Weiterlesen ...

A1 mit einem souveränen Sieg über Alfter

Zum Auftakt der neuen Saisom in der A-Junioren Sondergruppe spielte die A1 der JSG Beuel gegen die U19 des VfL Alters. Bereits in der Vorbereitung trafen beide Mannschaften aufeinander, dort musste sich die JSG mit 2:4 geschlagen geben.

Von Anfang an dominierte die JSG den Gegner und konnte immer wieder sich den Ball in der gegnerischen Hälfte erkämpfen. Nach guten Kombinationen in Tornähe des VfL konnte die JSG das Ergebnis vordere Halbzeit auf 2:0 diktieren. Alfter setzte aber immer wieder kleine Nadelstiche und zeigten so das sie noch in der Partie waren. Nach der Halbzeit gelang dem VfL der schnelle Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 2:1. Doch ließ sich die A1 nicht aus dem Konzept bringen und so konnte man nur kurze Zeit später auf 3:1 erhöhen. In der 70 min. dann die Vorentscheidung mit dem 4:1. Im weiteren Verlauf der Partie konnte die JSG das Ergebnis auf 7:1 ausbauen und so feierte die A1 einen über weite Strecke ungefährdeten Sieg (Video) zum Auftakt der Saison. Am kommenden Spieltag reist die A1 zum RW Lessenich. Über jegliche Unterstützung freut sich die A1!!!

1:0 Fremerey; 2:0 Fremerey; 3:1 Lehmkühler; 4:1 Pethes; 5:1 Buchen; 6:1 Lehmkühler; 7:1 Lehmkühler

JSG Beuel U19 steigt in die Sondergruppe auf!

Nach zwei langen und harten Jahren in der Kreisklasse, ist die U19 der JSG nun in die Sondergruppe aufgestiegen. Nach dem hart erkämpfen 2. Platz in der Saison 2016/17, erspielte man sich das Recht in der Sondergruppen-Qualifikation mit zuspielen. Die Gegner hießen: TV Rheindorf, VfL Rheinbach, Hertha Bonn und der SV Ennert.

JSG Beuel - TV Rheindorf 6:1 (3:1)
Nach einer sehr guten ersten Halbzeit konnte man bereits mit dem ersten „Dreier“ in der Quali rechnen. Torschützen für Beuel: 3.Min: Leopold; 5.Min. Wallraven; 25.Min. Hauke; 75. /81 Min. Fremerey;  84. Min. Clement.

JSG Beuel - Vfl Rheinbach 6:1 (4:1)
Gegen die vermeintlich stärkste Mannschaft, erwischte die U19 vor allem in der ersten Halbzeit einen „Sahnetag“. Dies war der Grundstein für den deutlichen Sieg gegen den VfL Rheinbach. Torschützen für Beuel: 17./36. Min Heumann; 24. Min. Eigentor („Vorlage“ Küspert); 33. Min. Leopold; 50. Min. Hauke; 67. Min. Clement.
A-Jugend feiert auf dem Finkenberg den Aufstieg in die Sonderliga

Weiterlesen ...

B1-Jugend: Saisonfazit 2015/2016

teamjsg

letzter Einsatz der Truppe

Im letzten Saisonspiel bei Rot-Weiß Lessenich konnte die Mannschaft den Aufwärtstrend bestätigen und mit dem 5:2 Sieg auf der Ziellinie noch den fünften Platz ergattern, der den Sondergruppenplatz für die kommende Saison bedeutet.

Nach 4 Spielen und daraus resultierenden 6 Punkten, kam es im Oktober zum Trainerwechsel. Die Eingewöhnung und Umgewöhnung von Trainer und Spielern lief komplikationslos. Schnell war klar das in dieser Mannschaft großes Potenzial schlummerte. Dies zeigt sich im Trainingsbetrieb, aber insbesondere an den Samstagen. Aus den restlichen 7 Partien holten wir bei 5 Siegen und zwei Remis satte 17 Punkte und belegten am Ende des Jahres den 3.Platz mit Kontakt zur Spitze. Ein Hightlight war im Dezember das Spiel gegen eine internationel Auswahl aus dem Kosovo was wir mit 6:4 gewannen.

Zur Rückrunde wurde nicht nur vom Trainer sondern auch von den Spieler das Ziel "Bezirksligaaufstieg" auserkoren. Dementsprechend wurde im Winter 5 Wochen intensiv gearbeitet. In den Testspielen konnte man Bonner SC lange Paroli bieten, man schlug den Bezirksligisten Friesdorf und den Lokalnachbarn Oberkassel. Man war in erstklassiger Verfassung und fieberte dem Aufeinandertreffen gegen den Tabellenzweiten Sechtem entgegen. Mit einem Sieg wäre man am Tabellennachbar vorbeigegangen und hätte den begehrten Platz 2 erklommen. Leider wurde wir in diesem Spiel aus unseren Träumen gerissen. Gegner spielerisch beherrscht, Torchancen ohne Ende, am Ende stand aber ein 0:3 auf den Zettel. Dieses Spiel war leider keine Momentaufnahme, sondern ein Film in mehreren Etappen. Immer wieder mussten wir uns nach den Spielen sagen lassen "klasse Spielanlage, super gespielt usw.", aber der Gegner verließ immer als Sieger den Platz. Nach den Niederlagen gegen Endenich, Meckenheim, Merten, Villip und Ippendorf lief das Aufstiegsrennen ohne uns. Unser neues Ziel hieß "Rettung des 5.Platzes". Dies konnten wir im letzten Spiel dann realisieren.

Dass wir erstklassigen Fussbalspielen konnten, zeigt das Pokalhalbfinale gegen den Bezirksligisten Fortuna Bonn. Bis fünfzehn Minuten vor Schluss standen wir im Finale, mussten uns am Ende aber 1:3 geschlagen geben. Aber vor großer Kulisse hat die Mannschaft wieder mal die Massen begeistert.

Großes Verletzungspech zu Beginn der Rückrunde, anderweitige Interessen, Schulstreß usw. führten letztendlich dazu, dass wir unser vorhandenes Potenzial nicht in der Tabellen zeigen konnten. Spielerisch und Taktisch hat die Mannschaft einen großes Schritt in diesen 8 Monaten gemacht. 2/3 der Mannschaft werden zur kommenden Saison in die A-Jugend wechseln, der Rest bleibt in der B-Jugend. Auch wenn der 99er Jahrgang nun in die A-Jugend wechselt, muss der Anspruch sein direkt in die Sondergruppe zu marschieren. Die Qualität hat die Truppe. Mir hat es sehr viel Spass gemacht mit den Jungs zu arbeiten. Besonderer Dank geht an die Haus- und Hoffotografin Sabine Neumann, die bei Wind und Wetter die tollsten Momente eingefangen hat.

B1: Enttäuschung pur

JSG Beuel B1 - SC Villip 2:6 (2:3)

 

Aufstellung:

Suleiman - Küspert - Brohl - Neumann - Leopold - Winter - Pethes - Kanjo - Clement - Wallraven - Johnson

Bank:

Pires - Johnson L. - Ingendahl L.

 

mannvor dem Anpfiff

 

Es hört sich für den Leser wie ein Running Gag an, wenn geschrieben wird "wieder sehr gut gespielt, aber wieder verloren". Es ist aber nunmal Tatsache. Wieder hat man ein sehr gutes Spiel gezeigt, aber wieder hatte man das Nachsehen.

Mit Bokan Amin, Matze Weiglein, Lyes Nadri dem langzeitverletzten Jannik Hauke und dem angeschlagenen Kapitän Ruben Weikert musste man gleich fünf Spieler ersetzen. So musste Spieler wie Pascal Clement, Alex Neumann oder Ben Wallraven über die ganze Distanz gehen, obwohl diese krankheitsbedingt in den letzten Wochen kaum trainieren konnte. Trotzdem war der Rest der Truppe voller Motivation den Bock umzustoßen.

 

kilianunermüdlich im Vorwärtsgang, Kilian Leopold

In der zweiten Minute hallte der Torjubel durch die Arena. Nach einer Ecke von Jan Küspert, erreichte der abgewehrte Ball Riad Kanjo vor dem 16er und sein beherzter Schuss aus 17 Meter ging zum 1:0 in den rechten Knick. Leider hielt die Führung nur ganze 8 Minuten. Denn durch eine Unachtsamkeit in der Defensive gelang den Gästen der 1:1 Ausgleich. Wir behielten weiterhin die Spielkontrolle und fast erzielte Kilian Leopold per Kopf das 2:1. In der 25. Minute machte es Ben Wallraven besser. Nach einer tollen Kombination zwischen Henrique Pires und Kilian Leopold, passte Pires das Leder quer auf die rechte Seite zum nachgerückten Jan Küspert, dieser ging mit Tempo in den 16er, sein Schuss konnte der Keeper abwehren, Ben Wallraven reagierte blitzschnell und schob den Ball zum 2:1 ins Netz. Das Tor fiel sogar in Unterzahl, da Riad Kanjo verletzungsbedingt am Seitenrand stand. Leider gab uns diese Führung keine Sicherheit. Immer wieder verloren wir den Ball durch ungenaues Zuspiel und durch einen immer stärker werdenden Gegner. In der 31. Minuten fiel der Ausgleich. Ein Freistoß von der linken Seite flog durch den Strafraum, Kilian Leopold verlor am langen Pfosten das Kopfballduell, der Ball segelte wieder zurück und am kurzen Pfosten stand der Stürmer komplett frei und köpfte zum 2:2 ein. Mit dem Pausenpfiff traf der Gast wieder per Standard zur 2:3 Führung.

 

janwieder eine starke Leistung, Jan Küspert

Wieder war die Moral nach dem Pausenpfiff intakt und trotz Rückstand drückten wir die Villiper an den 16er und dominierten die Partie. Durch die Umstellung auf ein 4-1-3-2 mit Linus Pethes in der Spitze kam der Gast kaum noch aus der eigenen Hälfte. Aber wie in den Spielen zuvor, war unsere Chancenverwertung hundsmiserabel. Mehrere Chancen aus kürzester Distanz konnten nicht in Tore umgemünzt werden. Riad Kanjo schoß aus 5 Meter den Keeper an, Sebastian Johnson gelang dieses Kunststück sogar aus 2 Meter. Die Mannschaft investierte wirklich alles, konnte sich aber nicht belohnen. In der letzten Viertelstunde riskierten wir noch mehr und stellten auf eine 3er Kette um. So kam in der 65. Minute der Knockout. Nach einem Befreiungsschlag konnte sicher Stürmer durchsetzen und erzielte das 2:4. Die letzten beiden Tore waren dann nur noch ontop. In der 75 Minute das 2:5 und in der Nachspielzeit das 2:6.

Fazit:

Der Gegner war gut keine Frage, trotzdem musste auch diese Niederlage nicht sein. Wieder kann man der Mannschaft keinen großen Vorwurf machen. Die Spielanlage war sehr ansehnlich und auch das Herausspielen der Torchancen sehr gut. Aber  wie in den Wochen zuvor, schafft es die Mannschaft nicht klarste Möglichkeiten im Tor unterzubringen. Dies ist der Hauptgrund, warum wir aktuell es nicht schaffen, spielerische Überlegenheit in Siege zu vergolden. Am kommenden Mittwoch bestreitet die Mannschaft das Pokalhalbinfale gegen den FC Friesdorf (Bezirksligist). Die Truppe hätte es mehr als verdient, wenn viele den Weg nach Beuel finden (Anpfiff 19:00) würden.

Pokalhalbfinale B-Junioren Mittwoch, 20.04.16 19 Uhr

Unsere B-Jugend trifft am Mittwoch, den 20. April 2016 um 19 Uhr im Kreispokalhalbfinale auf SC Fortuna Bonn. Fortuna Bonn steht im Moment auf Platz 7 der Bezirksliga Mittelrhein. Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz des Franz-Elbern-Stadion. Kommt zum Spiel und unterstützt unsere B1.

B1: Negativlauf geht weiter

FC Rheinbach (9) - JSG Beuel B1 (5) 1:0 (1:0)

Aufstellung: Suleiman - Weiglein - Brohl - Weikert (c) - Leopold - Winter - Pethes - Küspert - Kanjo - Amin - Nadri
Bank: Clemens - Johnson - Pires
Tor: 0:1 in der 22. Minute

 

Das Fussballjahr 2016 ist unserer Mannschaft nicht gut gesonnen. Spielte man eine hervorragende Vorbereitung und ging mit viel Enthusiasmus in die Mission Bezirksligaqualifikation, kämpfen wir Stand heute um den Qualifikationsplatz für die Sondergruppe des kommenden B-Jugend-Jahrgangs.

Auch nach diesem Spiel kann man - was die spielerische Linie betrifft - der Mannschaft kaum Vorwürfe machen. Wieder hat man den Gegner über weite Strecken der Partie kontrolliert, aber das Toreschießen vergessen. Von Anpfiff an drückten wir den Gastgeber in die eigene Hälfte und konnten durch das Druckverhalten ihn permanent zu Fehlern zwingen. Immer wieder versuchten wir mit Kombinationsfussball den Ball vor das gegnernische Tor zu bekommen, was uns in der Regel sehr oft gelang. Trotz mehrerer sehr guter Möglichkeiten schafften wir es nicht die Führung zu erzielen. So kam das was in den letzten Wochen immer passierte. Der Gegner kam einmal vor unser Tor und traf zur Führung. Wir verloren den Ball unnötig im Mittelfeld, der Gastgeber spielte schnell in die Spitze auf den rechten Flügel. Der Stürmer lief alleine von halbrechter Position auf Torwart Suleiman zu, der den Schuss zwar noch abblocken konnte, dieser aber unter seinem Körper durchrutschte und somit das 0:1 fiel. Leider beschäftigte sich der der Schiedsrichter lieber mit anderen Dingen, anstatt mit der Regelauslegung eines Fussballspiels. Nach dem der Ball unter Suleiman hindurchging, drückte der nachrückende Stürmer den Ball noch über die Linie, dies aus klarer Abseitsposition.

Wir suchten weiterhin fussballerische Lösungen, konnten den Druck in der Folgezeit erhöhen und ließen Rheinbach nicht wirklich in die Partie kommen. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann mehrere 100 % Torchancen, die wir allesamt sehr fahrlässig liegen gelassen haben. In der letzten Viertelstunde packten wir dann die Brechstange aus und spielten vermehrt hohe Bälle in die Hälfte der Rheinbacher. Die Abwehr wurde aufgelöst und dementsprechend kam der Gastgeber natürlich zu astreinen Konterchancen, die aber auch zu keinem Torerfolg führten. So ging man nach 80 Minuten wieder als Verlierer vom Platz.

Fazit: Ich persönlich bin der Meinung wir spielen in jedem Spiel über weite Strecken sehr ansehnlichen Fussball, müssen uns aber anstatt mit 3 Punkte mit viel Lob vom Gegner begnügen. Es liegt auch nicht am großen Verletzungspech im Jahr 2016 oder das fast 50 % der Mannschaft Spieler des jüngeren Jahrgangs sind, sondern es liegt teilweise an falscher Selbsteinschätzung und Aufstellung eigener Regeln. Das solche Dinge nie förderlich für eine Mannschaftssportart sind, ist selbsterklärend. Aber dies ist ein Lernprozeß den jeder durchaufen muss. Wir werden alles dafür tun, damit wir den fünften Tabellenplatz sichern, damit auch in der kommenden Saison die B-Jugend Sondergruppe spielen kann und nicht in die Qualifikation muss.  

Joomla templates by a4joomla