headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

U13: D3 trotz deutlichem Sieg mit schwacher Leistung

24.09.2016| 3. Spieltag - JSG Beuel D3: SC Muffendorf ll  4:0 (3:0)

Nach zwei Auswärtspielen zum Start empfingen wir den SC Muffendorf auf dem ungeliebten Ascheplatz der Gesamtschule.

Unter der Woche haben wir uns schon auf die schweren Platzverhältnisse eingestellt, indem wir auf dem Ascheplatz ein Testspiel gegen die 2005er Leistungsstaffelmannschaft des SV Refrath/Frankenforst absolvierten.Nach einer schwachen ersten Halbzeit und einer ordentlichen zweiten Halbzeit gewannen die Gäste das Spiel mit 3:1 (Torschütze für die JSG Magid Mahmood). Dennoch konnten wir den Test aufgrund der klaren Leistungssteigerung in Halbzeit zwei als durchaus gelungen betrachten.

Heute gab es schon die erste Ernüchterung vor dem Spiel. Der Schiedsrichter kam nicht und nach einer kurzen Wartezeit pfiff dann ein Elternteil von uns, und das über die folgenden 60 Spielminuten äußerst souverän.

Zum Spiel gibt es nicht viel zu sagen. Es war ein Spiel auf ein Tor und Muffendorf schoss kein einziges Mal auf unser Tor. Nachdem Stürmer Dominik Damm nach 5 gespielten Minuten den Ball nicht im leeren Tor unterbringen konnte, machte er es nach 15 Minuten deutlich besser und legte einen langen Ball von Efosa Osawe mustergültig für Linus Wonneberger auf, welcher mit einem platzierten Abschluss das 1:0 erzielte. Danach fanden wir auf dem schlecht zu bespielenen Platz etwas besser in die Partie und konnten unsere Führung bis zur Halbzeit auf 3:0 ausbauen. Zunächst war erneut Linus Wonneberger mit einem abgefälschten Schuss erfolgreich (25.Minute), eine Minute später legte Luca Wirtz den Ball uneigennützig für den mitgelaufenen Philipp Johae auf, der den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste (26.Minute).

Trotz der hohen Halbzeitführung war es bis dahin ein schwaches Spiel von uns. Es war viel zu wenig Bewegung im Spiel und wir ließen den Ball nur selten gut laufen.

Die zweite Halbzeit setzte aber noch einen drauf. Zwar hatten wir immer wieder gute Abschlusschancen, doch diese waren meist Produkt von Einzelaktionen. Spielerisch ging nahezu gar nichts mehr, aber da der Gegner so gut wie gar nicht über die Mittellinie kam entstand für uns auch defensiv nie der Hauch einer Gefahr.

In der Schlussminute konnten wir dann doch noch auf 4:0 erhöhen. Philipp Johae legt von der Grundlinie zurück auf Linus Gottlieb, der den Ball platziert in die untere linke Torecke schob. Danach war Schluss.

Fazit: Das hatte heute leider nur sehr wenig mit Fussball zu tun. Sicher war der Platz nicht optimal um ein vernünftiges Kombinationsspiel aufzuziehen und die weiteren äußeren Umstände (sehr warmes Wetter und fehlender Schiri) waren sicher auch nicht Motivationsfördernd, aber bestimmte Basics wie Laufbereitschaft und Kampfgeist kann man trotzdem erwarten. Man hat sich dem spielerischen Niveau des Gegners viel zu sehr angepasst und somit ein deutlich höheres Ergebnis verspielt.

Hoffentlich war das nur eine Ausnahme. Weiter geht es für uns erst nach den Herbstferien, da wir am nächsten Samstag spielfrei haben. Dann geht es im Heimspiel gegen Oberkassel darum. sich weiter in der oberen Tabellenhälfte zu etablieren.

 

Aufstellung: Tschoepe - Görgen, Offergeld, Osawe, Gottlieb- Mahmood, Fonseca (c)- Wonneberger, Damm

Eingewechselt: Wirtz, Johae, Pues, Gillmann

Tore: 1:0+2:0 Wonneberger (3/4 Saisontor), 3:0 Johae (1.Saisontor), 4:0 Gottlieb (1. Saisontor)

 

 

 

Joomla templates by a4joomla