headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

D4: Deutliche Niederlage bei Germania Impekoven

05.03.2016/ 15 Spieltag - Germ. Impekoven ll : JSG Beuel D4 4:0 (1:0)

Nach unserem guten Start in die Rückrunde erwartete uns das schwere Auswärtsspiel beim Tabellendritten Germania Impekoven ll. Aufgrund zahlreicher Ausfälle musste die Mannschaft im Vergleich zu den Vorwochen komplett umgestellt werden. Dennoch gingen wir zuversichtlich in die Partie mit dem Ziel mindestens einen Punkt mit nach Hause zu nehmen.

Auf dem (sehr) kleinen Platz der Gastgeber kamen wir zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Impekoven spielte die Feldgröße in die Karten und die Hausherren gaben im Minutentakt gefährliche Distanzschüsse auf unser Tor ab und kamen ebenfalls zu einigen guten Chancen freistehend vor unserem Torwart Josi Wick. Dieser hatte, zu unserem Glück, einen Sahnetag und entschärfte alleine in den ersten 10 Spielminuten mehrere Großchancen.

Nach 15 Minuten hatten wir dann unsere erste Chance als Linus Wonneberger, nachdem er sich zuvor gut durchsetzte, am Torwart scheiterte. Dies sollte unsere einzige Chance am heutigen Tag bleiben..

Nach 18 Minuten traf der 10er der Impekovener per Traumtor zur absolut verdienten 1:0 Führung.  Danach bekamen wir zumindest in die Hintermannschaft etwas Ruhe und konnten den knappen Rückstand bis zur Pause halten.

In der zweiten Halbzeit spielten wir zunächst deutlich organisierter und ließen auch deutlich weniger Chancen zu. Dennoch war Impekoven klar überlegen und nutzte einen Abwehrfehler von uns eiskalt per Abstauber zum 2:0 (44. Minute). In der 52. Minute erhöhte Impekoven dann auf 3:0 nachdem deren Stürmer nach schöner Flanke eiskalt abschloss. Dieses Tor verwundertete allerdings alle Zuschauer - alle hatten den Ball bei der Flanke eindeutig im Aus gesehen, nur der Schiedsrichter nicht.

Danach brach unsere Mannschaft völlig zusammen und es ist äußerst schmeichelhaft, dass Impekoven nur noch ein Tor nachlegte (57. Minute).

Am Ende wurde das Spiel mit 4:0 verloren.

Fazit: Ein Tag zum vergessen. Besonders enttäuschend war heute die Einstellung der Mannschaft über die kompletten 60 Minuten. Ohne Laufeinsatz kann man eben nicht mit den besten Mannschaften der Staffel mithalten. Es wurde leider offensichtlich, dass das Fehlen einiger weniger Spieler dafür sorgte, dass wir überhaupt nicht ins Spiel kamen, geschweige denn mithalten konnten. Ebenfalls unverständlich war die katastrophale Abwehrleistung und generell das Deckungsspiel, was in den vergangenen Wochen eigentlich eine unsere großen Stärken war. Nächste Woche Sonntag geht es dann weiter mit einem Heimspiel gegen den 1 FC Rheinbach. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft sich dann anders präsentiert als heute, dann können wir auch sicherlich wieder punkten.

 

Aufstellung: Wick- Johae (c), Osawe, Pues, Gottlieb- Görgen, Stapelfeld, Wonneberger- Fonseca

Eingewechselt: Damm, Gillmann, Asikaogu, Rütt

Desweiteren im Kader: Tschoepe (ETW)

 

 

Joomla templates by a4joomla