headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

D4: Heimsieg gegen den SV Vorgebirge

27.02.2016/ 14.Spieltag - JSG Beuel D4: SV Vorgebirge ll 2:1 (1:0)

Nach dem guten Start in die Rückrunde wollten wir unsere guten Leistungen der letzten Spiele auch gegen den SV Vorgebirge bestätigen. Der Gegner und dessen Spielstärke waren uns bestens bekannt, bereits zweimal trafen wir in dieser Saison auf Vorgebirge und unterlagen in beiden Spielen verdient. Mit reichlich Selbstvertrauen dank der letzten Wochen und offensiv ausgerichtet wollten wir Vorgebirge mit einem Sieg in der Tabelle überholen.

Zunächst kontrollierten jedoch die Gäste das Geschehen, kamen aber zu keinen zwingenden Torchancen. Mit der Zeit kamen wir dann besser ins Spiel und erarbeiteten uns erste kleinere Torchancen. Die erste größere hatten wir nach einem Freistoß durch Linus Wonneberger, den der Torwart nicht festhalten konnte, leider konnten wir das nicht ausnutzen. Vorgebirge blieb aber vor allem bei Eckbällen gefährlich und scheiterte mehrmals nur knapp.

Nach 25 Minuten spielte Efosa Osawe den Ball von Linksaußen hoch und weit in die Spitze, Linus Wonneberger verlängerte per Kopf und Benjamin Kahl konnte mit einem starken Abschluss das 1:0 erzielen. Kurz darauf ging es in die Halbzeitpause.

Einleitung zur 1:0- Führung: Flanke von Efosa Osawe in die Sturmspitze

 

Die zweite Halbzeit war keine 30 Sekunden alt und schon hatten wir die nächste gute Chance die Führung auszubauen. Dies sollte uns in der 32. Minute dann auch gelingen. Linus Wonneberger traf mit einem Freistoß Marke "Tor des Monats" aus rund 25 Metern zum 2:0.

Leider wurde das Spiel nach dem Tor deutlich hektischer, vor allem aufgrund vieler Fouls und den daraus resultierenden Unterbrechungen. Diese Phase konnte Vorgebirge ausnutzen und konnte auf 2:1 verkürzen (45.Minute), nachdem wir den Ball mehrfach nicht anständig klären konnten.

Daraufhin warf Vorgebirge natürlich alles nach vorne, aber außer einer eins gegen eins Situation die Josi Wick stark parierte, blieben die Gäste meistens ungefährlich.

Wir hingegen konnten eine Vielzahl an Konterchancen nicht gut ausspielen. 

Mit dem Schlusspfiff hätten wir dann aber eigentlich auf 3:1 erhöhen müssen als wir mit drei Spielern alleine auf den Torwart der Gäste zuliefen und das Kunststück vollbrachten an diesem zu scheitern. Direkt danach ertönte der vielumjubelte Schlusspfiff.

"Man of the match" Linus Wonneberger (1 Tor+ 1 Vorlage)

 

Fazit: Nach den ersten drei Rückrundenspielen sind wir weiterhin ungeschlagen und mussten erst ein Gegentor hinnehmen. Unsere Mannschaft hat das komplette Spiel hervorragend für die drei Punkte gekämpft und wieder größenteils ansprechenden Fussball gespielt. Nächste Woche geht es dann zur "Mannschaft der Stunde" nach Impekoven, die als Tabellendritter sehr gut in die Rückrunde gestartet sind. Wenn wir noch einmal eine Schippe drauflegen können bin ich aber davon überzeugt dass wir auch in Impekoven punkten können!

Aufstellung: Wick- Johae(c), Pues, Osawe, Offergeld- Wirtz, Kahl, Gottlieb- Wonneberger

Eingewechselt: Asikaogu, Görgen, Stapelfeld, Fonseca

Tore: Kahl (3. Saisontor), Wonneberger (5.Saisontor)    

 

Joomla templates by a4joomla