headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

E2: Auftakt gegen Fortuna Bonn - trotz Niederlage gut geschlagen

Gegen den Staffelfavoriten Fortuna Bonn setzte es für die neue zusammengestellte E2 der JSG Beuel zwar erwartungsgemäß eine Niederlage, aber die Mannschaft zeigte in ihrem Auftaktspiel vielversprechende Ansätze. Mit großer Geschlossenheit und reichlich Kampfgeist konnte sie das Spiel phasenweise offen gestalten, vor allem in der Organisation gibt es aber noch Verbesserungsmöglichkeiten.

Im Vorwärtsgang: Linus, Jan-Tobias und Nico machen im Mittelfeld Tempo

 

 

Zu Beginn der ersten Halbzeit in der Sportanlage Pennenfeld gelang es dem gut eingestellten Team einige Zeit, die Angriffsbemühungen der Fortuna ein ums andere Mal zu frustrieren. Mit viel Laufarbeit und guten Verschiebungen verstellte man dem Gegner den Weg, vor allem Karam und Jan-Malte in der Innenverteidigung konnten sich auszeichnen. Mit den ersten eigenen Offensivaktionen rückte die Mannschaft dann allerdings zu weit auf und verlor die Ordnung, die Fortuna kam so rasch zu Erfolgen: nach Treffern in der 7., 8. und 9. Minute stand es binnen kurzem 0:3.

Friedrich lässt einen Gegner elegant per Sohlenroller aussteigen

Auch in der Folgezeit kam es immer wieder zu Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung, weitere Treffer waren die Folge (13., 0:4; 14., 0:5), auch wenn Oskar, der den verletzten Tamino im Tor toll vertrat, hielt was zu halten war. In einer Situation eroberte er sogar allein gegen drei den Ball (15.). Die Fortuna traf trotzdem fast nach Belieben weiter (17., 0:6), einmal auch mit einer direkt verwandelten Ecke (18., 0:7). Aber damit hatte der Gegner dann irgendwie sein Pulver verschossen, mit dem Mut der Verzweiflung kam die JSG nun ihrerseits zu Chancen. Gut unterstützt von Nico und dem nimmermüden Friedrich, setzte in dieser Phase vor allem Linus Akzente nach vorn und kam zum ersten gefährlichen Torschuss, den der Torwart der Fortunen allerdings zur Ecke abwehren konnte.

Nico macht auf der Außenbahn Druck

Die zweite Halbzeit sollte die JSG dann etwas ausgeglichener gestalten, auch wenn zunächst zwei weitere Treffer hingenommen werden mussten (26., 0:8; 34., 0:9). Langsam wurde die JSG nun stabiler, was sicher auch am nachlassenden Druck der Fortuna lag, aber die Mannschaft stand kompakter. Immer wieder kamen gefährliche Vorstöße zustande, insbesondere in der 41. Minute, als Azem und Jan-Tobias gut kombinierten und sich der gegnerische Torwart erst in letzter Sekunde den Ball schnappte. Die Tore schoss allerdings die Fortuna: Oskar, der kurz zuvor noch sensationell einen Fernschuss mit einer Faust pariert hatte, war bei einem direkten Freistoß machtlos (44., 0:10).

Jan-Tobias setzt gegen Ende der 2. Halbzeit dem Ball nach

Doch unsere Mannschaft gab sich nicht auf. Friedrich warf sich wie immer furchtlos mit dem Kopf in einen Ball, der Abpraller verfehlte das Tor knapp (45.). Dann krönte Jan-Malte seine tolle Leistung mit einem unglaublichen Distanzkracher (47., 10:1), als er aus dem Mittelfeld unhaltbar abzog. Mit einem Ehrentreffer war es jedoch nicht genug: Kurz vor Schluss gelang noch ein schöner Konter. Jan-Malte trieb den Ball nach vorn, Milan traf nach kurzem Dribbling den Pfosten, und der goldrichtig postierte Jan-Tobias schob den Abpraller ins Tor (49., 10:2). Trotz der eindeutigen Niederlage konnten die Jungs am Ende mit Recht stolz auf sich sein. Mit diesem Einsatz und der mannschaftlichen Geschlossenheit werden Erfolge nicht auf sich warten lassen.

Joomla templates by a4joomla