headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

U10: Zerfahrene Partie mit positivem Ausgang

Auf der roten Erde in Lessenich trat die E 4 zum ersten Spitzenspiel der Saison an. Die Mannschaft war vorher auch auf diesen Härtetest eingestellt worden, und vielleicht waren es der Mahnungen doch zu viele gewesen. Der Beginn der Partie gestaltete sich in jedem Fall äußerst nervös, mit schnellen Ballverlusten auf beiden Seiten und wenig durchdachten Aktionen. Die JSG hatte bald mehr vom Spiel, kam jedoch jedoch kaum zum Abschluss.

Gustavo, der von Beginn an mit viel Einsatz dem Spiel Struktur und System zu geben versuchte  

 

Das 0:1 durch Konstantinos (4.) fiel durch eine Einzelaktion und mit etwas Glück – der Torwart von RW lenkte den aus spitzem Winkel geschossenen Ball an den Innenpfosten, von da trudelte er gemächlich über die Linie. Lessenich ließ jedoch nicht nach und wäre fast umgehend zum Ausgleich gekommen, als nach einem abgefangenen Abschlag ein schneller Konter gesetzt wurde, Nils den Schuss aber gerade noch abwehrte (6.). In der Folge erspielte sich unsere E 4 wieder ein klares Übergewicht, der Spielaufbau blieb jedoch Stückwerk, der Ball kam selten in gefährliche Bereiche.

Nico mit voller Konzentration auf den Ball

Erst gut zehn Minuten vor Ende der ersten Halbzeit wurde das Spiel gradliniger, und nun geriet der Gegner ins Schwimmen. Erst verpasste Konstantinos eine Flanke nur knapp (16.), dann wurde Gustavos gefährlicher Schuss im letzten Moment zur Ecke gelenkt (17.), durch die Valentino mit einem Kopfball wie aus Lehrbuch traf (0:2, 18.). Nun spielte nur die JSG – Chancen ergaben sich im Minutentakt, und nach einem Foul (fast schon einer Tätlichkeit) an Konstantinos traf Bled per direktem Freistoß zum 0:3 (24.) Halbzeitstand.

Zeigte ein ums andere Mal seine überragenden Fähigkeiten am Ball: Konstantinos, hier unmittelbar vor seinem zweiten Treffer

Statt des sonst üblichen Nickerchens zu Beginn der 2. Halbzeit wurde nach dem Seitenwechsel sofort wieder nach vorn gespielt, Konstantinos erhöhte nach schönem Zuspiel von Gustavo auch gleich ganz locker auf 0:4 (28.). In dieser Phase lief der Ball bei der E4, aus dem Spiel wie auch bei Ecken sorgte man immer wieder für Gefahr. Entsprechend rückte der Keeper der Rot-Weißen mit seinen guten Reaktionen in den Mittelpunkt. Nico scheiterte mit hartem Schuss (30.), Bled aus der zweiten Reihe (30.), Konstantinos aus bester Schussposition (33.), erneut Nico und auch Jan-Tobias (34.).

Valentino bereitete dem Gegner mit seinem Tempo einige Schwierigkeiten (man beachte den Gesichtsausdruck des Auswechselspielers im Hintergrund)

Nach dieser starken Druckphase ließ die JSG nach – die Mannschaft arbeitete nicht mehr gegen den Ball und ließ die Abwehr ein ums andere Mal allein. Der Anschlusstreffer kam dann nicht überraschend (1:4, 36.), und Lessenich drängte auf weitere Ergebnisverbesserung. Zwar stellte Gustavo mit einem starken Alleingang gegen drei den alten Abstand wieder her (1:5, 38.), aber nach einer Serie von Querschlägern in der Abwehr musste sich Nils trotz guter Reaktionen zum zweiten Mal geschlagen geben (2:5, 44.). Die JSG schlug durch Valentino zurück (wobei sich der Torwart diesen Ball eher selbst hinter die Linie löffelte (2:6, 46.), doch RW steckte nicht auf. Aus dem wiederholten Chaos in der JSG-Abwehr konnte die Heimmannschaft allerdings keinen Nutzen mehr ziehen, stattdessen setzte Konstantinos den Schlusspunkt (2:7, 50.).

Torschützen: Konstantinos 3, Valentino 2, Bled 1, Gustavo 1.

Joomla templates by a4joomla