headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

U10: E4 mit klarem Sieg im zweiten Spiel

Ein gastfreundliches Publikum, ein sehr fairer Gegner und mildes Herbstwetter: die äußeren Bedingungen kamen den Spielern unserer E4 bei der Partie gegen Rot-Weiß Röttgen II entgegen. Nun galt es, Spiel und Ergebnis ebenso angenehm zu gestalten. Und die Mannschaft war bereit, dafür einiges zu tun. Von Beginn an gingen alle aufmerksam und mit hohem Laufeinsatz zu Werke, gegen einen fleißigen und gut stehenden Gegner tat sich die E4 jedoch zunächst schwer.

Valentino stellte mit seinen Tempoläufen die Abwehr der Rot-Weißen vor große Probleme

 

Durch hohes Pressing erarbeitete sich die JSG eine klare Überlegenheit beim Ballbesitz. Hinten von Kersten und Bled gut abgesichert, leitete die Mannschaft über Janek einen Angriff nach dem anderen ein. Die Offensivreihe – zunächst Valentino, Gustavo und Konstantinos – lief sich jedoch vor dem Tor zumeist fest, da Röttgen geschickt verteidigte und immer mehrere Spieler hinter den Ball brachte. Der erste Treffer (Eigentor nach einer Ecke von Konstantinos, 0:1, 3.) blieb dann auch lange der einzige.

Erst mit gutem Einsatz in der Defensive, dann mit zwei Treffern im Sturm erfolgreich: Bled trifft zum 9:0

Erst in der 12. Minute konnte die E4 erhöhen: der gute Torwart von RW ließ einen platzierten Schuss von Valentino nur abklatschen, Konstantinos schob den Abpraller gedankenschnell ein (0:2, 12.). Das nächste Tor folgte kurz darauf. Eben noch hatte der Keeper des Gastgebers zwei Schüsse (von Gustavo und Valentino) an den Pfosten lenken können, dann setzte sich Gustavo allein auf rechts durch und schoss flach ein (0:3, 14.). Die JSG reduzierte in der Folge den Druck, und RW konnte sich durch lange Abschläge etwas befreien und in der 19. Minute den ersten Torschuss setzen.

Janek zeigte defensiv in der 2. Halbzeit ein fantastisches Stellungsspiel und gute Spieleröffnungen, hier auf Jan-Malte

Vorn rackerten nun Jan-Malte, Nico und Jan-Tobias, letzterem gelang es als erstem, sich gut in Szene zu setzen, scheiterte jedoch am RW-Keeper (22.), Nico verzog im Nachsetzen nur knapp. Konstantinos traf noch zum 0:4 (23.), dann war Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel warf zunächst Rot-Weiß alles nach vorn, Nils musste mehrfach eingreifen. Janek bewies in dieser Phase mit überragendem Stellungsspiel seine Klasse und fing viele Vorstöße mit dem ebenfalls in die defensive gewechselten Gustavo ab. Bald befreite sich die E4 wieder: Valentino setzte sich bei einem Konter mit seiner tollen Dynamik zentral durch und schloss wuchtig ab (0:5, 32.).

Nico (im Hintergrund Jan-Tobias) arbeitete viel für die Mannschaft und setzte sich vor dem Tor stark ein

Der in den Sturm gewechselte Bled erhöhte auf 0:6 (35.), Kersten scheiterte am Torwart, erneut Bled mit einem Kopfball an der Latte und im Nachschuss am Torwart, bevor sich dann Kersten mit dem 0:7 (41.) in die Torschützenliste eintrug und Konstantinos (0:8, 44.) und Bled (0:9, 45.) abschließend trafen. Allerdings blieb das Mittelfeld in dieser Phase oft sträflich verwaist, was RW jedoch kaum zu Chancen nutzen konnte, da das gesamte Team – vor allem auch Jan-Malte, Jan-Tobias und Nico – die Lücken mit hohem Laufeinsatz schloss. In den letzten Minuten merkte man bei beiden Mannschaften den Kräfteverschleiß.

Torschützen: Konstantinos 3, Bled 2, Gustavo 1, Kersten 1, Valentino 1, Eigentor 1.

Joomla templates by a4joomla