headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

E4 mit hohem Sieg gegen einen schwachen Gegner (30.08.2014)

Neben der Hoffnung auf Punkte verbindet man mit dem ersten Saisonspiel auch immer die Aussicht auf eine Standortbestimmung. Leider brachte die Partie gegen die  Sportfreunde Rot-Weiß Beuel nur ersteres. Zu überlegen in allen Belangen war unsere E4, zu ungefährlich der mit vielen jüngeren Spielern angetretene Gegner. Von Beginn an ging das Spiel nur in eine Richtung, auch wenn zunächst die ersten Tore etwas auf sich warten ließen.

Überzeugten durch gutes Zusammenspiel und schöne Raumaufteilung: Valentino, Konstantinos und Gustavo (im Hintergrund)

 

Erst erprobte Gustavo Torwart und Latte, dann scheiterte Konstantinos zwei Mal am Keeper der Gäste, ehe ein überlegt vorgebrachter Angriff zum Erfolg führte. Janek schickte Valentino auf rechts, dessen schöne Flanke Konstantinos nur noch einschieben musste (1:0, 6. Minute). Mit intensivem Pressing wurde der Druck auf die Sportfreunde aufrecht erhalten, Kersten und Bled in der Abwehr standen hoch und ließen keinen organisierten Spielaufbau des Gegners zu. Trotz vieler Chancen dauerte es bis zur 12. Minute, ehe die Arbeit des gesamten Teams Zählbares einbrachte.

Kersten mit dem unbedingten Willen, als erster an den Ball zu kommen

Valentino (2:0, 12. und 5:0, 15.) und Konstantinos (3:0, 12.) schoben nach guten Kombinationen aus nächster Nähe ein, Gustavo (4:0, 13.) traf mit einem ansehnlichen Schuss aus der Halbdistanz. Durch viele Wechsel kam nun etwas Unruhe in die Partie, und es dauerte eine etwas, ehe wieder organisierte Vorstöße vorgetragen wurden. Azem (19., 23.) und Kersten (23.) verfehlten das Gehäuse nur knapp, Bled erzwang kurz vor dem Seitenwechsel mit einem starken Freistoß fast ein Eigentor (24.).

Nils streckt sich vergebens: einer der wenigen Bälle auf sein Tor geht deutlich darüber

In der zweiten Hälfte blieb das Spiel zunächst zerfahren. Nach einigen Angriffen der JSG musste Nils erstmals eingreifen, wurde allerdings nicht wirklich geprüft (27.). Dann nahm die JSG Fahrt auf. Die Ball lief nun wieder, und bald brachten die schönen Kombinationen auch Erfolge: Kersten reagierte schneller als die verwirrte Hintermannschaft der Rot-Weißen und staubte wuchtig ab (6:0, 33.), Konstantinos krönte zwei Mal überlegte Ballstafetten (7:0, 8:0, 9.). In der Folge zerfiel das Spiel der JSG leider in Einzelaktionen, die wegen des schwachen Gegners aber weiterhin von Erfolg gekrönt waren (Valentino zum 9:0/10:0, 10./11., Konstantinos 11:0/12:0, 11. und 14.).

Jan-Tobias verfehlt hier mit einem Drehschuss nur knapp das Tor (19.)

Nun gaben sich die Sportfreunde vollends auf, und die unterforderte Abwehr der JSG kam mit in die Offensive. Bled traf mit einem halbhohen Gewaltschuss (13:0, 15.), Valentino setzte sich direkt nach dem darauf folgenden Anstoß allein durch (14:0, 16), ehe er einen Freistoß von Bled ins Tor lenkte (15:0, 17.). Nachdem der oft gut reagierende Torwart der Gäste zunächst mit tollen Paraden Azem, Konstantinos und Janek an Treffern gehindert hatte und Jan-Tobias aus der Drehung den Kasten verfehlte, trug sich Gustavo mit einem Distanzschuss zum zweiten Mal in die Torschützenliste ein (16:0, 21.). Jan-Malte verwertete noch in Knipsermanier einen Steilpass von Gustavo zum 17:0 (24.), ehe Rot-Weiß mit einem Freistoß dann zum Ehrentreffer kam (17:1, 25.), allerdings regelwidrig: Nils im Tor war durch einen vom Schiedsrichter übersehenen, schmerzhaften Tritt am Eingreifen gehindert worden.

Torschützen: Konstaninos 6, Valentino 6, Gustavo 2, Kersten 1, Bled 1, Jan-Malte 1.

Joomla templates by a4joomla