headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

F1: Mühsames Unentschieden gegen BW Friesdorf (10.05.)

Schon im Hinspiel hatte sich BW Friesdorf als gut organisierter, laufstarker und disziplinierter Gegner erwiesen, und so trat die Mannschaft auch im Franz-Elbern-Stadion auf und bereitete unserem Team damit ziemliche Probleme. Zu Beginn der Partie neutralisierten sich beiden Mannschaften, die JSG tat sich schwer gegen die kompakt verteidigenden Gäste, zumal man sich immer wieder erfolglos in Dribblings versuchte und keine schnellen Kombinationen zustande kamen.

Janek in einem der vielen Mittelfeldduelle

 

Der erste wirklich schnelle Angriff der JSG brachte die Führung: bei einem schnellen Seitenwechsel setzte Janek den rechts startenden Gustavo in Szene, dessen scharfe Hereingabe von Kersten eingeschoben wurde, nachdem Nico in der Mitte noch verpasst hatte (1:0, 7.). BW ließ sich davon nicht beeindrucken und kam selbst zu einer Großchance, als ein Stürmer allein stehend eine scharfe Flanke nur knapp verpasste. Das Spiel der JSG hingegen verlor langsam die Ordnung, in der Defensive stimmten die Zuordnungen nicht, bei eigenen Vorstößen spielte man Pässe ins Nichts oder so schwach, dass sie den gewünschten Empfänger nicht erreichten. Dass die Mannschaft dennoch ihre Führung ausbauen konnte, lag an einer Energieleistung von Kersten, der im Mittelfeld den Ball eroberte, zwei Gegenspieler abschüttelte und die Kugel abschließend über den Torwart hinweg zum 2:0 in die Maschen beförderte (10.).

Kersten auf dem Weg zu seinem zweiten Treffer

Jetzt erhöhte Friesdorf den Druck, unterband früh das Aufbauspiel der JSG, und kam rasch zum verdienten Anschlusstreffer (2:1, 11.), dem nach einem Konter noch ein Pfostentreffer folgte. Danach hatte die JSG zwar mehr vom Ball, nennenswerte Chancen sprangen nicht heraus. In der zweiten Halbzeit hatte die JSG den besseren Start, störte durch deutlich höheres Pressing früher und erarbeitete sich ein klares Übergewicht und einige Chancen. Dennoch traf BW, als ein Friesdorfer in einer schönen Einzelaktion beim Dribbling von mehreren JSG’lern nicht wirklich attackiert wurde und nahezu unbedrängt zum 2:2 einschießen konnte (23.). Die JSG erhöhte den Druck und kam vor allem durch Konstantinos zu Möglichkeiten, der in letzter Sekunde noch vom Ball getrennt wurde (23.), das Tor denkbar knapp verfehlte (24.) und bei einem Rückpass nur einen halben Schritt zu spät kam (25.).

Nach einer von Valentino getretenen Ecke reckt sich Nico hier vergebens nach dem Ball

Friesdorf konnte in dieser Phase kaum offensive Akzente setzen, nur ein Mal strich der Ball knapp an Nils‘ Tor vorbei (28.). Die JSG antwortete mit einem Lattentreffer durch Konstantinos (29., Zuspiel von Nico), Gustavo zog einen Fallrückzieher direkt auf den gegnerischen Torwart (30.), und wieder Konstantinos verfehlte eine Flanke nur um eine Fußspitze (31.). Das Tor fiel indes auf der anderen Seite – nach einem Konter, bei dem unsere Abwehr ganz schlecht aussah, stand es überraschend 2:3 (32.). Noch einmal erhöhte die JSG den Druck, und wieder kam die Mannschaft zu Möglichkeiten, ehe endlich Konstantinos einen Querschläger zum Ausgleich ins lange Eck versenkte (3:3, 34.). Weitere Chancen in der nun hektischeren Schlussphase ergaben sich, aber das Tor machte BW mit einem hohen Schuss aus spitzem Winkel – bei unserem Gegner war in der zweiten Halbzeit fast jeder Schuss ein Treffer (3:4, 38.). Am Ende rettete die JSG nur noch das Unentschieden, als Valentino sich aus dem Mittelfeld mit einem tollen Solo durchsetzte und in letzter Minute zum 4:4 Endstand einschoss.

Joomla templates by a4joomla