headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

Heimspiel der F1 gegen BSV Roleber (30.11.)

Bei kalter Witterung sollte wenigstens das Spiel dem fröstelnden Zuschauer das Herz wärmen, und die ersten zehn Minuten der Partie gegen den BSV Roleber taten genau das. Mit schnellen Kombinationen, guten Laufwegen und überlegenem Stellungsspiel kam die JSG zunächst auf gut 80% Ballbesitz. Die wenigen Vorstöße des BSV wurden von Kersten und Bled souverän abgefangen, während Gustavo, Valentino, Janek und Konstantinos vorne Druck machten. Nach einigen vergebenen Torchancen belohnte sich die Offensive, Konstantinos traf mit einem Doppelpack – das 1:0 in der 9. Minute nach schöner Mitnahme eines von Gustavo gespielten Steilpasses, und kurz darauf das zweite Tor abgezockt mit schöner Körpertäuschung in echter Mittelstürmermanier: „Schon als er den Ball annahm, wusste ich, dass er ihn reinmacht“, wie der Trainer nach dem Spiel meinte.

Konstantinos zieht ab

 

Mit dem 2:0 kam ein Bruch in das Spiel. Hatte man zuvor mit schönem Pressing dem BSV den Aufbau extrem schwer gemacht, bekam der Gegner nun deutlich mehr Raum. Der JSG blieben Vorteile beim Ballbesitz, aber echte Torchancen wurden Mangelware. Der Anschlusstreffer des BSV (14.), ein schöner Kopfball nach der ersten Ecke, war zwar etwas überraschend, es zeichnete sich allerdings schon ab, dass es trotz weiterer Chancen von Gustavo und Valentino noch ziemlich knapp werden konnte. Nach einer Schrecksekunde zu Beginn der zweiten Halbzeit, als drei Spieler des BSV vor Nils auftauchten und dieser allein gerade noch zur Ecke abwehren konnte, war bei der JSG der Spielfluss dahin. In der Abwehr unorganisiert, kaum Bewegung, viele Ballverluste und ein völlig entblößtes Mittelfeld luden den BSV zum Sturm ein.

Nils fängt einen Eckball ab

Jede der vielen Ecken des Gegners war aufregend, und Azem – der sein erstes Spiel machte – musste wie Anton und Jan in der Abwehr hart arbeiten. Erst Mitte der zweiten Halbzeit kam die JSG selbst zu Chancen. Zunächst verpasste Konstantinos knapp, als die Torfrau des BSV einen langen Ball abklatschen ließ, dann erzielte Valentino nach Doppelpass mit Gustavo das erlösende 3:1 (31.), als er aus etwa neun Metern Entfernung abzog.

Valentino erzielt das 3:1 - ganz links im Bild der Ball

Unmittelbar darauf fiel das 4:1, als Gustavo nach einer Ecke aus dem Rückraum überlegt einschob. Dem BSV gelang zwar zwei Minuten vor Schluss noch der Anschlusstreffer, der Sieg geriet dennoch nicht mehr in Gefahr. Für das Rückspiel rechnet sich der BSV, wie zu hören war, allerdings mehr aus – schließlich war es schon ersatzgeschwächt gelungen, die JSG-Offensive erstmals in dieser Saison unter sechs Treffern zu halten.

Joomla templates by a4joomla