headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

Heimspiel gegen den SC Muffendorf (F1)

Das Spiel gegen den SC Muffendorf galt schon zu Saisonbeginn als der große Härtetest, und so kam es dann auch. Zunächst jedoch ließ sich alles gut an. Die JSG hatte gleich zu Beginn einige Möglichkeiten, immer wieder jedoch scheiterte man am guten Muffendorfer Torwart oder verzettelte sich in Einzelaktionen, bis die laufstarke und gut organisierte Abwehr der Gäste den Ball erbeutet hatte. Umgekehrt waren bei Offensivaktionen des SC Bled und David zu häufig auf sich allein gestellt, auch wenn Kersten mit hohem Einsatz immer wieder Lücken schloss.

Valentino mit einem akrobatischen Schuss, der allerdings über das Tor ging

Das 0:1 fiel dann aber eher unglücklich, als in der siebten Minute ein langer Ball zwischen allen Beteiligten hindurch ins Tor segelte. Zwei Minuten später verdoppelte sich der Rückstand, als nach Ballverlust im Aufbau Muffendorf erneut Überzahl vor Nils‘ Tor hatte – den ersten Schuss konnte er abwehren, der Nachschuss saß dann. Auch in der Folgezeit sah der SC mit diesen Kontern gefährlich aus, Bled konnte häufig gerade noch dazwischen gehen. Die JSG kam zwar durch Gustavo zum Anschlusstreffer, aber in der 16. Minuten stellte der Gegner den alten Abstand wieder her. Nun versuchte man es mit der Brechstange, und David gelang dann auch in der 20. Minute mit seinem ersten Saisontreffer das 2:3, nachdem der Muffendorfer Torwart zuvor drei Schussversuche abgewehrt hatte.

 

Kersten zieht trotz offener Schnürsenkel ab

In der zweiten Halbzeit kam die Mannschaft besser ins Spiel. Es ergaben sich diverse Großchancen – Valentino, Konstantino und Gustavo hatten mehrfach den Ausgleich auf dem Fuß – aber es wollte einfach kein Tor fallen, bis endlich Gustavo in der 28. Minute zuschlug. Kurz danach übernahm die JSG zum ersten Mal die Führung: Valentino vollendete aus nächster Nähe, nachdem zuvor diverse Schüsse entweder am Torwart oder an der vielbeinigen Abwehr hängen geblieben waren.

Konstantinos, Nico und Gustavo im Angriff

Zwar glich Muffendorf noch einmal aus, als sich in der 33. Minute ein Fernschuss unglücklich über Nils hinweg ins Netz senkte. Aber direkt danach konnte Konstantinos zur erneuten Führung abstauben, und nun war die JSG spielbestimmend. In der 18. Minuten schließlich setzte Valentino mit einem schönen Fernschuss den beruhigenden Schlusspunkt zum Endstand von 6:4.

Joomla templates by a4joomla