headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

F1: Auswärtsspiel gegen SV Plittersdorf

Mahnende Worte des Trainers gab es bisher vor jeder Partie, berechtigter als im Auswärtsspiel gegen den SV Plittersdorf waren sie in dieser Saison noch nicht. Aber die Mannschaft hatte gut zugehört, und so wurde die erste Halbzeit zur bisher besten der Saison. Auf dem verregneten Ascheplatz erwies sich Plittersdorf als würdiger Gegner mit starkem Stellungsspiel und hohem Einsatz, die JSG zeigte intensives Pressing und gut abgestimmte Laufwege. Gleich zu Beginn setzte sie den Gegner schön unter Druck, und bei der vierten der sich ergebenden Ecken gelang es dem am langen Pfosten lauernden Janek, den Ball über die Linie zu drücken.

2. Minute: Janek erzielt das 1:0, Vorarbeit Valentino
2. Minute: Janek erzielt das 1:0, Vorarbeit Valentino

Zwar kam der SV immer wieder mit schnellen Kontern vor Nilsʼ Tor und verlangte Bled und David in der Abwehr einiges ab, aber die JSG blieb spielbestimmend. Nach Vorarbeit von Gustavo konnte Valentino in der 10. Minute mit einem Abstaubertor das 2:0 erzielen. Nun bekam unsere Mannschaft Oberwasser. Janek hob gegen den zu weit herausgelaufenen Torwart den Ball nur knapp vorbei, bevor Konstantinos in der 15. Minute und Valentino zwei Minuten später auf 4:0 erhöhten. Direkt vor der Pause traf dann noch Gustavo nach sehenswertem Dribbling.

 

Gustavo bereitete dem SV am rechten Flügel mit seinen Dribblings einige Probleme
Gustavo bereitete dem SV am rechten Flügel mit seinen Dribblings einige Probleme

Plittersdorf hatte jedoch noch nicht aufgesteckt, und die zweite Halbzeit entwickelte sich weitaus ausgeglichener. Nils musste schon nach zwei Minuten hinter sich greifen, als der Ball im Gewühl einfach nicht wegzubekommen war. Zwar konnte die JSG bei Kontern einige Torgefahr entwickeln, Konstantinos und Gustavo scheiterten nur knapp, aber der SV dominierte. Bled rettete auf der Linie für den bereits geschlagenen Nils, dann fiel schon das 5:2. Doch nach taktischem Wechsel des Trainers fand die JSG ins Spiel zurück. Der reingekommene Valentino sorgte für Entlastung und erzielte in der 32. Minute im Nachschuss das beruhigende 6:2, nachdem er zunächst am Pfosten gescheitert war.

Valentino krönt seinen tollen Einsatz mit dem 7:2
Valentino krönt seinen tollen Einsatz mit dem 7:2

Immer wieder ergaben sich nun Torchancen: Gustavo und Valentino scheiterten am gut reagierenden Keeper, während David nur knapp verpasste, als dieser den Ball nach einer Ecke fallen ließ. Am Ende kam Valentino noch zum 7:2, danach wurde das Spiel nicht mehr angepfiffen.

 

Joomla templates by a4joomla