headerjsg1.jpgheaderjsg2.jpg

U17 mit gelungenem Saisonauftakt

Auf Grund des Benefiztuniers zu Gunsten der Hannah-Stiftung im Beueler Stadion reiste die U17 am ersten Spieltag der neuen Saison zum SSV Bornheim. Diese hatten sich bereit erklärt, dass Heimrecht zu tauschen um so eine Spielverlegung zu vermeiden. An dieser Stell noch einmal vielen Dank.

Trotz der zufriedenstellenden Leistung in den beiden Testspielen der Saisonvorbereitung war der Trainerstab nicht sicher, ob sich der Kader, welcher auch zu großen Teilen aus Spielern des jüngeren Jahrgang besteht, in einer richtigen Wettbewerbssituation durchsetzen würde. Dabei wurde die Startaufstellung gebildet aus Linus Schreier im Tor, die Viererkette bildeten Anton Geppert, Soroush Abedzadeh, Jakob Brohl und der Neu-JSGler Leander von Ebbe. Auf der Doppelsechs spielten Konstantin Anwärter und Max Hahn, welche sich schon in der letztjährigen C-Jugend blind verstanden. Kapitän Linus Pethes auf der 10 wurde flankiert von Niklas Fremerey und Leo Ingendahl. Ganz vorne stürmte Ben Wallraven.

Das Spiel wollte anfangs kaum Fahrt aufnehmen, und so spielte sich das hauptsächliche Geschehen viel im Mittelfeld ab. Ungenauigkeiten und hektische Ballverluste sorgten auf beiden Seiten dafür, dass kein richtiger Spielfluss aufkam. Dennoch gelang es uns, mit der ersten Aktion des Spiels erfolgreich zu sein: Ingendahl tankte sich auf der rechten Seite durch und bediente zentral Wallraven, welcher sich vor seinen Gegenspieler schob und zum 1:0 einschob. Anscheinend fiel mit dieser Aktion nicht nur dem Trainer ein gewisser Druck von der Brust. Im Folgenden spielte die Mannschaft insgesamt freier auf, kam zu mehr Ballbesitz und bestimmte so Richtung und Tempo des Spiels. Logisches Ergebnis: 2:0. Wallraven wird steil geschickt, enteilt allen Bornheimern und hat alleine vor dem Torhüter noch die Übersicht auf den mitgelaufenen Fremerey querzugegen, welcher keine Mühe mehr hat einzuschieben. Der Gegner schien jetzt aufgewacht und erhöhte, in einem sehr fairen Spiel, die Intensität der Zweikämpfe im Mittelfeld. Gerade durch Fernschüsse kamen sie immer wieder vor unser Tor. Wir wussten dagegenzuhalten, und schraubten das Ergebnis noch vor der Pause auf 3:0 hoch. Nach einer kleinen Ballstafette im Mittelfeld landete der Ball bei Auwärter, welcher das Auge hat und den Ball durch die Kette auf Freymerei durchsteckt, welcher diesen mit dem ersten Kontakt in die lange Ecke einschiebt.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. In dieser wurden die Vorgaben gemacht das ganze nun sauber runterzuspielen, sich vor allem im Ballbesitzspiel zu verbessern und so den Gegner mehr laufen zu lassen. Dabei kam Ben Winter für Max Hahn, um uns die nötige Ruhe im Spielaufbau zu geben und Niklas Lehmkühler, neu dazugekommen von Adler Meindorf, ersetzte den starken Ben Wallraven.

Diese Vorgaben wurden gut umgesetzt, was allerdings zur Folge hatte, dass das Spiel an Tempo verlor. Wir ließen den Ball gut durch die eigenen Ketten laufen und vor allem Brohl und Abedzadeh hatten immer wieder das richtige Gespür für einen Ball auf die freigespielten 6er. So schafften wir es mit einer schnellen Temposteigerung im Aufbauspiel Lehmkühler vor dem gegnerischen Torwart freizuspielen. Dieser behielt jedoch die Überhand gegenüber unserem Stürmer und entschärfte dessen Schuss gerade so per Fußabwehr. Kurze Zeit später war er jedoch machtlos. Einen Freistoß in Höhe der Mittellinie trat Brohl lang in den gegnerischen Strafraum, Lehmkühler pflückte den Ball runter und hatte keine Mühe, aus kürzester Distanz sein erstes Tor für die JSG zu markieren. Dennoch hätten wir uns über einen Pfiff nicht beschweren können, da ihm der Ball bei der Annahme an den Arm sprang. Damit war die Moral der Bornheimer endgültig gebrochen, doch wir hatten noch Lust weiterzumachen. Leon Teuber kam für Linus Pethes, Rimon Bhuiyan brachte auf der rechten Seite für Ingendahl nochmal Schwung in die Partie und Fremerey holte sich seinen verdienten Applaus ab, ihn ersetze Wallraven. Auch dieser schnürte nach schönem Solo seinen Doppelpack zum 5:0, wobei er in höchstem Tempo gleich mehrere Bornheimer im Strafraum stehen ließ. Den Schlusspunkt für den guten Auftritt setzte Abedzadeh, welcher nach einer Ecke seine Kopfballstärke einsetzte und zum 6:1 traf.

Einziges Manko an dieser überzeugenden Leistung ist der Gegentreffer, welcher mit ein bisschen mehr Konzentration leicht zu verhindern gewesen wäre. Das wäre aber Meckern auf hohem Niveau, und man sollte sich lieber auf die positiven Aspekte der Partie konzentrieren. Die Mannschaft hat gezeigt wozu sie in der Lage ist und sich selbst die Messlatte ziemlich hoch gelegt. Man kann sich auf eine spannende Saison freuen, die ansehnlichen Fußball verspricht. An dieser Stelle vielen Dank an alle mitgereisten Eltern, Geschwister und Freunde, die uns unterstützt haben.

Nächste Woche geht es zum FC Godesberg, welcher sein Spiel in Wachtberg mit 4:3 gewann. Anstoß ist um 15:40 Uhr in Mehlem. Das erste Heimspiel wird am 17.09.16 um 17:15 Uhr auf dem Beueler Kunstrasenplatz gegen RW Merl stattfinden.

Kader: Linus Schreier, Anton Geppert, Jakob Brohl, Soroush Abedzadeh, Leander von Ebbe, Max Hahn, Konstantin Anwärter, Linus Pethes, Niklas Fremerey, Leo Ingendahl, Ben Wallraven, Ben Winter, Niklas Lehmkühler, Rimon Bhuiyan, Leon Teuber, Marten Naunheim, Henric Heiner, Phillip Sommer, Ruben Estudante, Pascal Latus

Tore: Ben Wallraven (2), Niklas Fremerey (2), Niklas Lehmkühler, Soroush Abedzadeh

Joomla templates by a4joomla